Bau des Gemeinschaftshaus in Oberwürzbach verzögert sich

Dorfgemeinschaftshaus : Verzögerung beim Bau des Dorfgemeinschaftshauses

Hauptentwässerungsleitung und Eletrotrasse mussten wegen falscher Verlegung neu gebaut beziehungsweise repariert werden.

Seit Beginn der Sommerferien gehen die Bauarbeiten am neuen Dorfgemeinschaftshaus in Oberwürzbachs Ortsmitte zügig voran. Nach dem Start im Juni wurde die Baugrube ausgehoben, die Sohle wurde betoniert, Grundleitungen verlegt. Doch nicht alles lief nach Plan.

Wegen einer falschen Verlegung musste die Hauptentwässerungsleitung neu gebaut beziehungsweise repariert werden und auch die Elektrotrasse, die den Arbeiten im Weg war, wurde umgelegt. „Das führte zu einer leichten Verzögerung im Bauplan, die aber bei stabilem Wetter wieder herausgeholt werden kann“, sagt Alex Beck, Leiter der Abteilung Gebäudemanagement. Bisher erfolgte außerdem die Verlegung der Entwässerungsgrundleitungen für das künftige Gebäude, der Einbau der Bodenplatte und auch die Wände des Untergeschosses stehen schon.

Der Ausbau soll nun allerdings zügig weitergehen. Mitte September soll nun der Stadtrat über die Auftragsvergabe für die TGA-Gewerke (Technische Gebäudeausrüstung) wie Sanitär, Lüftung, Heizung und Elektro, die Gerüst- und Stahlbauarbeiten sowie die Herstellung der Holzfassaden und -balkons entscheiden. Die Angebote im Rahmen der Ausschreibung wurden bereits abgegeben und liegen bisher im angenommenen Kostenrahmen, wie die Verwaltung dem Ortsrat Oberwürzbach anlässlich dessen jüngster Sitzung mitteilte. Damit ist aber noch nicht alles geklärt. Weitere Auftragsvergaben werde es im Ausschuss für Baumanagement Ende November geben. Bis dahin wird die Arbeitsgruppe Dorfgemeinschaftshaus des Ortsrates, die das Bindeglied zwischen den Bürgern und Stadtverwaltung bildet, noch einmal tagen, um Details des Neubaus abzustimmen. Falls der Bauzeitenplan eingehalten werden kann, wovon aus jetziger Sicht auszugehen sei, dann wird mit einer voraussichtlichen Fertigstellung des Dorfgemeinschaftshauses Ende Mai 2019 gerechnet. Das Haus soll barrierefrei werden und den Bewohnern der Dorfgemeinschaft als Treffpunkt dienen.