Eine Reise auf den afrikanischen Kontinent

Eine Reise auf den afrikanischen Kontinent

Homburg. Auf eine Reise der ganz besonderen Art haben sich die Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte St. Michael und der protestantischen Kita Arche Noah in Homburg begeben. Unter der Anleitung von Mona Abdeli vom Verein Ramesch haben sie im Rahmen eines Workshops in den vergangenen zehn Wochen den Schritt auf den afrikanischen Kontinent gewagt und Nordafrika erforscht

Homburg. Auf eine Reise der ganz besonderen Art haben sich die Vorschulkinder der katholischen Kindertagesstätte St. Michael und der protestantischen Kita Arche Noah in Homburg begeben. Unter der Anleitung von Mona Abdeli vom Verein Ramesch haben sie im Rahmen eines Workshops in den vergangenen zehn Wochen den Schritt auf den afrikanischen Kontinent gewagt und Nordafrika erforscht. Dabei haben sie die Menschen, ihre Kultur, Religion und Lebensart kennen gelernt.Ziel war es, den Kindern spielerisch und durch kreative Arbeit Verständnis für andere Kulturen zu vermitteln. 13 Jungen und Mädchen der Kindertagesstätte St. Michael, die im kommenden Schuljahr eingeschult werden, haben sich zusammen mit Mona Abdeli und Anita Schöner, Mitarbeiterin in der Igel-Gruppe, im Rahmen des Workshops täglich mit einem anderen Thema beschäftigt. Sie erfuhren viel über Land und Leute, Klima, Natur, Tiere, Musik und Tanz oder wie Menschen in Nordafrika leben und arbeiten.

Dabei hatten die Kinder Gelegenheit, sich kreativ zu betätigen. Sie durften töpfern, landestypische nordafrikanische Kostüme anprobieren, einen Tanz einüben, basteln und malen. Der kleinen Chiara hat der zehnwöchige Workshop gut gefallen: "Ich habe eine Schüssel aus Ton getöpfert und ein Windlicht gemacht", erzählte die Fünfjährige. Darüber hinaus habe sie auch noch ein Bild gemalt, fügte sie hinzu. Zum Abschluss des Workshops führten die Kinder der Kita St. Michael vor den Augen ihrer Mütter und Geschwister einen Tanz auf, den sie mit Mona Abdeli eingeübt hatten.

Im Anschluss waren alle zu einem kleinen Imbiss eingeladen, den einige Mütter nach arabischen Rezepten vorbereitet hatten. Insgesamt elf Kinder der Arche Noah haben an dem Workshop teilgenommen, betonte Christel Remy, stellvertretende Leiterin in der Kita Arche Noah. Viel Spaß habe den Kindern auch ein selbst zubereiteter Obstsalat mit Granatäpfeln und Feigen gemacht. Ebenso wie in der Kita St. Michael wurde auch hier eine Projektecke mit Bildern, Bastelarbeiten und Fotos eingerichtet. Im Rahmen des Sommerfestes am 23. Juni werden alle Ergebnisse des Nordafrika-Workshops vor einem großen Publikum präsentiert, kündigte Remy an. re