1. Saarland
  2. Saarpfalz-Kreis
  3. Gersheim

Verabschiedung in der DRK-Seniorenresidenz Gersheim

Renteneintritt für zwei langjährige Mitarbeiterinnen : Verabschiedung in der DRK-Seniorenresidenz Gersheim

„Wir werden sie vermissen und jeden Monat mehr“, könnte es noch ein schöneres Kompliment geben, ausgesprochen von Jacqueline Weigand, der Pflegedienstleiterin in der DRK-Seniorenresidenz Gersheim?

Adressiert war es an Ursula Mahler und Bärbel Schmidt, die beide in den „redlichen“ Ruhestand verabschiedet wurden.

Theo Schwarz, Leiter des Hauses und Geschäftsführer der DRK-Saarland Trägergesellschaft erinnerte während der Feierstunde im „Café Henry“ daran, dass eine der beiden Wegbegleiterinnen, die Blieskasteler Bärbel Schmitt, 15 Jahre lang den Demenz-Wohnbereich geleitet hatte und bereits im Februar 2011 in Rente ging. Doch einen Tag später, am 1. März 2011 begann ihre „zweite Karriere“. Sie wurde als geringfügig Beschäftigte Praxisanleiterin eingestellt und bildete in neun Jahren engagiert und kompetent viele Schülerinnen und qualifizierte Pflegefachkräfte für die Seniorenresidenz aus.

Sie sei zudem eine vorbildliche Stütze der Auszubildenden auf ihrem Weg in die Altenpflege gewesen, habe sie doch das Leitungsteam für deren Anliegen und Vorschläge stetig sensibilisiert, so Schwarz weiter. Ihre Nachfolgerin wird Sabine Markens, die seit einigen Monaten in der Praxisanleitung im DRK-Sozialzentrum Dudweiler, das auch für die Gersheimer Einrichtung zuständig ist, erfolgreich arbeitet.

Die Dudweilerin Ursula Mahler gehörte seit dem 1. Juli 2007 zum Gersheimer Residenz-Team. Als Leiterin der Hauswirtschaft war sie mit ihrem etwa 20-köpfigen Team zuständig für die Bewirtschaftung des Bistros, die komplette Verpflegung der Bewohner sowie für die Reinigung von Wäsche und den Räumlichkeiten. Sie habe ihren Beruf eindrucksvoll gelebt, die Menschen geliebt, in der langen Zeit ihren Beruf mit Passion in hoher Qualität, mit hohem Sachverstand, pädagogischem Geschick, Geduld und innerer Haltung ausgefüllt, so Schwarz, denn die Hauswirtschaft ist ein für die Bewohner wichtiges Betätigungsfeld.

Ihre Position nimmt ihre bisherige Stellvertreterin Martina Suck aus Epping in Frankreich ein, die von einer langjährigen Mitarbeiterin, der Rubenheimerin Petra Contino, jetzt vertreten wird, damit es einen reibungslosen personellen Wechsel gibt.

Die Belegschaft dankte den beiden Ausgeschiedenen unter anderem mit einer eigens für sie hergestellten „Goodbye“-Zeitung in der sich nahezu alle Mitarbeiter eingebracht hatten.