1. Saarland
  2. Saar-Kultur

Regisseur stellt Berlinale-Film „Grève ou Crève“ in Saarbrücken vor

Jonathan Rescigno stellt „Grève ou Crève“ vor : Regisseur zu Besuch im Kino Achteinhalb

Das Saarländische Filmbüro lädt zu seiner nächsten Filmwerkstatt ein: An diesem Donnerstag ab 20 Uhr stellt der Forbacher Regisseur Jonathan Rescigno im Kino Achteinhalb seinen Film „Grève ou Crève“ vor: In seiner Doku, die 2020 bei der Berlinale gelaufen ist, folgt Rescigno einzelnen Menschen in Forbach und verbindet deren Geschichten miteinander.

Söhne arabischer Einwanderer, die auf Jahrmärkten herumhängen; ein Mann, der dem Bergbaumuseum Nebelgranaten und Schutzhelme spendet – Erinnerungsstücke an die Streiks der Minenarbeiter der Bergwerke in den 1980er und 90er Jahren; ein Mann, der einen Arbeitsunfall hatte. Rescigno, der Kunst und Film in Metz und Straßburg studiert hat, wird nach der Vorstellung über seinen Film diskutieren.

Interview mit dem Regisseur unter www.saarbruecker-zeitung.de