| 20:39 Uhr

Baustelle Alter Weiher Ottweiler
Von zwei Hallen bleiben nur die Mauern

So sieht die Turnhalle im Alten Weiher derzeit aus. Der alte Hallenboden ist abgedeckt, das Dachgebälk für die Sanierung gestützt.
So sieht die Turnhalle im Alten Weiher derzeit aus. Der alte Hallenboden ist abgedeckt, das Dachgebälk für die Sanierung gestützt. FOTO: Ralf Hoffmann
Ottweiler. Im Alten Weiher Ottweiler: Sanierung der beiden Gebäude soll städtische Infrastruktur stärken. Von Michael Beer

Im Alten Weiher tut sich was. Ob die Ottweiler Turn- und Markthalle eine Zukunft haben würden, war lange Zeit nicht klar. Seit Ende 2013 waren beide Hallen gesperrt, nachdem Statiker starke Schäden am Dachgebälk festgestellt hatten. Mittlerweile sind die beiden Hallen eine Baustelle. Die umfassende Sanierung war 2014 zunächst grob überschlagen mit 1,2 Millionen Euro veranschlagt worden. Doch das wird längst nicht reichen. Schon bei den Arbeiten am Fundament fanden sich Gräben und Kanäle, von denen niemand zuvor wusste, so die Verwaltung. Auch Ausgaben für die energetische Sanierung und Auflagen für den Brandschutz drehen demnach an der Kostenschraube. Wie teuer die Sanierung letztlich tatsächlich wird, ist derzeit nicht klar. Allerdings geht das Rathaus von einer „beträchtlichen“ Steigerung aus, wie das bei derartigen Projekten oft zu erleben sei. Land und EU leisten den Löwenanteil, Ottweiler war in der frühen Planung mit einem Sechstel, also 200 000 Euro, im Boot und wird nun entsprechend mehr zahlen müssen.


Die Hallen stammen aus dem Jahr 1950. Der Gebäudetrakt stadtauswärts, erläutert Ottweilers Pressesprecher Ralf Hoffmann, war früher eine Viehausstellungshalle, der andere war von Beginn an Turnhalle. Die frühere Markthalle wurde später von Vereinen für die Fastnacht, für Kunst- oder Gewerbeausstellungen genutzt. Auch Flohmärkte gab es dort. Damit war vor rund viereinhalb Jahren Schluss, als sich die statischen Mängel zeigten. Ein Abriss stand im Raum. Doch das Blatt hat sich in die andere Richtung gedreht.

Die Sanierung ist in beiden Hallen tiefgreifender Natur. Im Grunde, so die Stadt, bleiben nur die Mauern stehen, das Dach wird teilweise erneuert. Angefangen beim Fundament (Risse im Erdreich werden verdichtet), über Fenster, Sanitäranlagen, Elektrik, Heizung, Ver- und Entsorgung, Dachabdeckung und Dachbinder haben die Handwerker alle Hände voll zu tun, um aus dem alten Gemäuer zukunftsfähige Hallen zu machen. In der Turnhalle wird es einen komplett neuen Umkleidebereiche geben, die Außen-Tribüne an der Turnhalle zum Sportplatz gelegen wurde bereits abgerissen. Sie wird von einer Stahlkonstruktion ersetzt. Mitte kommenden Jahres, so das Rathaus, soll der Komplex fertig sein.



Der Erste Beigeordnete der Stadt, Hans Peter Jochum, vertritt derzeit Bürgermeister Holger Schäfer. Er sagt zur Sanierung der beiden Hallen: „Neben der Sanierung und der Modernisierung des Bahnhofsgebäudes ist das angelaufene Bauprojekt der Hallen im Alten Weiher von zentraler Bedeutung für den Erhalt der Infrastruktur der Stadt. Vereine werden wieder wie früher die Hallen barrierefrei nutzen können.“ Die Stadt Ottweiler sammele mit dieser Sanierung Pluspunkte im Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge.

Turnhalle und Markthalle in der Ottweiler Straße Im Alten Weiher werden von Grund auf saniert.
Turnhalle und Markthalle in der Ottweiler Straße Im Alten Weiher werden von Grund auf saniert. FOTO: Ralf Hoffmann