1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Alle sitzen auf dem gleichen Floß

Alle sitzen auf dem gleichen Floß

Wellesweiler. Das Projekt "Floßfahrt" ist im Oktober 2009 im Wellesweiler Wohngebiet "Winterfloß" gestartet und richtet sich an alle Bewohner des Wohngebietes mit und ohne Migrationshintergrund. Es ist ein Projekt zum besseren, aktiven Miteinander von Einheimischen und zugewanderten Menschen, wie es in einer Pressemitteilung des Caritasverbandes Schaumberg-Blies heißt

Wellesweiler. Das Projekt "Floßfahrt" ist im Oktober 2009 im Wellesweiler Wohngebiet "Winterfloß" gestartet und richtet sich an alle Bewohner des Wohngebietes mit und ohne Migrationshintergrund. Es ist ein Projekt zum besseren, aktiven Miteinander von Einheimischen und zugewanderten Menschen, wie es in einer Pressemitteilung des Caritasverbandes Schaumberg-Blies heißt. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesamt für Flüchtlinge und Migranten, der Stadt Neunkirchen und der Gemeinnützigen Siedlungsgesellschaft (GSG). Ihre Ziele sind die Förderung des Zusammenlebens "von Einheimischen und Zugewanderten" durch Teilhabe, Teilnahme und aktive Mitgestaltung, Integration von Zuwanderern in das Gemeinwesen durch interkulturelle Maßnahmen und Gruppenarbeit sowie Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements, so heißt es weiter.Mit einer Eröffnungsveranstaltung im Februar 2010 konnten die Projekträume in der Rosenstraße 15 eingeweiht werden. Seitdem sind professionelle Angebote des Caritasverbandes und Aktivitäten in Kooperation mit anderen Institutionen eingerichtet worden. Regelmäßig wird Migrations- und Sozialberatung vor Ort angeboten. Des Weiteren findet wöchentlich ein kostenloser Sprachkurs "Mama lernt Deutsch" statt. Ein Seniorentreff, eine Bastelgruppe für Kinder von sechs bis zehn Jahren und ein offener Jugendtreff haben sich etabliert. Bei einem ersten Bewohnertreffen war das Hauptthema des Abends, Angebote für die Jugendlichen zufinden sowie die Umgebung schöner zu gestalten.

"Die angebotenen Familienausflüge werden sehr gut angenommen", berichtet Amalia Beckin. Sie ist Integrationslotsin für den Landkreis Neunkirchen und arbeitet für den Caritasverband. Am Familienausflug in den Zoo mit der Ausstellung "Körperwelten der Tiere" und an dem Ausflug in den Luisenpark Mannheim haben sich die Bewohner zahlreich beteiligt. Ein großer Erfolg sei das erste Sommerfest gewesen. Dank der Initiative der Bewohner habe das Grundstück beziehungsweise der Garten aufgeräumt werden können, wo auch das Sommerfest stattfand. Im Rahmen der Interkulturellen Woche wurde von dem Gemeinwesenprojekt in Kooperation mit dem Migrationsdienst des Caritasverbandes Schaumberg-Blies ein literarischer Abend "Meine Poesie" mit Tamara Denisov angeboten. red

Infos bei Sylvia Harper Mann und Amalia Beckin, Tel. (0 68 21) 9 53 19 90.