1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Lernen fürs Leben nach der Schule

Lernen fürs Leben nach der Schule

Wiebelskirchen. Bunt und lebendig präsentierte sich die Maximilian-Kolbe-Schule am Samstag beim Tag der offenen Tür. Nachdem die Grundschüler bereits im September ihre Schule vorstellen durften, waren nun die etwas älteren der Sekundarstufe I an der Reihe, ihren Eltern, Freunden und allen Interessierten Eindrücke ihres Schulalltags zu vermitteln

Wiebelskirchen. Bunt und lebendig präsentierte sich die Maximilian-Kolbe-Schule am Samstag beim Tag der offenen Tür. Nachdem die Grundschüler bereits im September ihre Schule vorstellen durften, waren nun die etwas älteren der Sekundarstufe I an der Reihe, ihren Eltern, Freunden und allen Interessierten Eindrücke ihres Schulalltags zu vermitteln. So schön wie das Wetter draußen, so gut war die Stimmung unter den zahlreich erschienenen Besuchern im Schulgebäude, die mit einem abwechslungsreichen Angebot für ihr Kommen belohnt wurden. Theatervorstellungen, Konzerteinlagen und Tanzvorführungen gehörten ebenso zum Programm, wie die Möglichkeit, sich beim Kollegium über Lehr- und Lerninhalte zu informieren.So zum Beispiel im Werkraum, wo Herbert Finkler mit Schülern der Klassenstufe sieben Kleiderhaken aus Fichtenholz anfertigte. "Uns ist es wichtig, dass der Unterricht im Fach Arbeitslehre immer auf ein bestimmtes Objekt ausgerichtet ist, das die Schüler fertig stellen und mit nach Hause nehmen können. Das ist natürlich eine zusätzliche Motivation", erklärte der Klassenlehrer.

Schulleiter Walter Meiser freute sich über ein volles Haus, in dem sämtliche Facetten der Maximilian-Kolbe-Schule präsentiert wurden. "Wir verfolgen ein ganzheitliches Konzept von Bildung und Erziehung, indem wir den Menschen mit Kopf, Herz und Hand zu erfolgreichem Lernen und gelingendem Leben befähigen. Nicht nur Wissen soll hier vermittelt werden, sondern auch soziale Kompetenzen. So bietet unsere Schule zum Beispiel 40 verschiedene Arbeitsgemeinschaften an, in denen viele Interessen gefördert werden."

Als leistungsorientierter, lebendiger Lern- und Lebensort habe man sich dem Motto "Kein Abschluss ohne Anschluss" verschrieben. "Von 57 Schülern, die im letzten Jahr die Mittlere Reife erlangten, besuchen 52 eine weiterführende Schule. 22 der 33 Schüler mit Hauptschulabschluss wechselten an Berufsfachschulen, sieben besuchen die Realschule im Haus. Diese Zahlen belegen, dass unsere Schule vielfältige Umstiegs- und vor allem Aufstiegsmöglichkeiten bietet", hob Meiser hervor.

Mit dem Ausbau der freiwilligen Ganztagsschule folge man dem Trend der Zeit und werde künftig der großen Nachfrage gerecht. Im neuen Anbau stehen demnächst vier weitere, modern ausgestattete Räume für diese Einrichtung zur Verfügung, so dass das Angebot von derzeit 80 auf 120 Plätze erweitert werden kann. Zudem werden im neuen Gebäude eine Bibliothek, ein Medienraum und drei Klassenzimmer mit interaktiven "Whiteboards", elektronischen Tafeln, eingerichtet. "Wir investieren viel in die Zukunft unserer Schule", so der Schulleiter. "Uns ist wichtig, dass der Unterricht im Fach Arbeitslehre immer auf ein bestimmtes Objekt ausgerichtet ist."

Herbert Finkler

AUF EINEN BLICK

Noch bis zum 24. Januar laufen die Anmeldungen für den Haupt- und Realschulzweig an der Maximilian-Kolbe-Schule. Anmeldeformulare sind im Sekretariat erhältlich. Die Schule befindet sich in der Prälat-Schütz-Straße 15 in Wiebelskirchen. Telefon (0 68 21) 9 50 40. pra