| 19:33 Uhr

Reinhold Scheidt holt Meistertitel

Ortsvorsteher Guido Jost (links) gratulierte den drei Erstplatzierten und zeichnete Reinhold Scheidt (1.) mit dem Wanderpokal und einem Geldpreis, Carsten Kuhn (2.) und Fred Kuhn (3.) jeweils mit einem Geldpreis aus. Foto: Benno Weiskircher
Ortsvorsteher Guido Jost (links) gratulierte den drei Erstplatzierten und zeichnete Reinhold Scheidt (1.) mit dem Wanderpokal und einem Geldpreis, Carsten Kuhn (2.) und Fred Kuhn (3.) jeweils mit einem Geldpreis aus. Foto: Benno Weiskircher FOTO: Benno Weiskircher
Hüttigweiler. Mit 66 Punkten sicherte sich Reinhold Scheidt den Sieg bei der Hüttigweiler Doppelkopf-Dorfmeisterschaft. Zur Siegerehrung kam auch Ortsvorsteher Guido Jost. Werner Kipper

Die Hüttigweiler Doppelkopf-Dorfmeisterschaft ist beim Finale spannend bis zum letzten Spiel geblieben. Das vom Kapellenverein ausgetragene Turnier entschied Carsten Kuhn mit sehr guten 441 Punkten für sich. Kuhn feierte den zweiten Sieg in Folge, nachdem er bereits bei den Sängerfreunden der Punktbeste war. Den zweiten Platz in der Tageswertung belegte Fred Kuhn (406), gefolgt von Werner Gilges (313), Lothar Jochum (269), Theo Kuhn (256) und Werner Becker (244).



In der Doppelkopf-Dorfmeisterschaft war Reinhold Scheidt von der Spitze nicht mehr zu verdrängen. 66 Punkte reichten zum Meistertitel aus. Neben einem Geldpreis wurde Scheidt auch mit dem Wanderpokal ausgezeichnet. Mit seinem erneuten Tagessieg verbesserte sich Carsten Kuhn (62 WP) vom achten Rang auf den zweiten Tabellenplatz, gefolgt von Fred Kuhn (59), Christof Kuhn (59), Benno Weiskircher (58), Hanne Fuchs (57) und Werner Becker (57). Die Siegerehrung wurde von Ortsvorsteher Guido Jost durchgeführt. "Diese Traditionsveranstaltung muss weiter Bestand haben", wünschte sich Jost und richtete seinen Appell an die Kartenspieler, auch im nächsten Jahr weitere Spieler zur Teilnahme an den Turnieren zu animieren.