| 19:14 Uhr

Wahlen: Mit breiter Brust zur nächsten Überraschung?

Merzig. Das Fernduell in der Fußball-Verbandsliga zwischen dem SV Wahlen-Niederlosheim und dem FC Brotdorf geht in die nächste Runde: An diesem Sonntag treffen die Kreisrivalen im Kampf um Rang zwölf, der den sicheren Ligaverbleib bedeutet, jeweils auf Gegner aus dem oberen Tabellendrittel. Während Brotdorf um 15 Uhr beim Ligafünften FSG Bous antritt, erwarten die zwei Zähler besser dastehenden Wahlener zeitgleich den Tabellenzweiten SG Saarlouis-Beaumarais. Und das Ganze mit breiter Brust, nachdem der SVW am vergangenen Sonntag beim Ligadritten FC Rastpfuhl trotz eines 0:3-Rückstandes ein 3:3 erreichte: "Wenn wir von Anfang an gut dagegenhalten, sind wir wie im Hinspiel nicht chancenlos", sagt Spielertrainer Nico Portz. Damals feierte Wahlen-Niederlosheim dank eines Treffers von Timo Spurk zum 1:1 (58.) einen überraschenden Punktgewinn. David Benedyczuk

Eine Überraschung war auch die jüngste 0:6-Heimklatsche von Saarlouis gegen den FSV Hemmersdorf, weshalb Porz überzeugt ist: "Die stehen nach dieser Niederlage unter Druck. Je länger es 0:0 steht, desto nervöser werden sie. Wir sind nach vorne gut unterwegs, haben schnelle Spieler - das könnte unsere Chance sein." Mit Kai Kautenburger, der zuletzt berufsbedingt fehlte, steht einer dieser flinken Akteure wieder bereit. Der 24-Jährige war mit zwei Toren und einer Vorlage im letzten Heimspiel beim 4:0 über den SV Auersmacher II der überragende Spieler. Gelingt Wahlen eine Überraschung, könnte sich zudem der fünf Punkte hinter Saarlouis liegende 1. FC Reimsbach bei einem Heimsieg über den 1. FC Riegelsberg (Sonntag, 15 Uhr) wieder Hoffnung auf die Relegation machen. AmSamstag um 18 Uhr empfängt die SG Perl-Besch Schlusslicht SSV Pachten.

Das könnte Sie auch interessieren