1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Pokal: Bietzen-Harlingen erwartet heute Saar 05

Pokal: Bietzen-Harlingen erwartet heute Saar 05

Sind es die glorreichen Sieben? Sieben Mannschaften aus dem Kreis haben die erste Hauptrunde im Fußball-Saarlandpokal erreicht: die Bezirksligisten SF Bietzen-Harlingen und SF Bachem-Rimlingen, die Landesligisten SSV Oppen und SV Losheim, die Verbandsligisten SV Wahlen-Niederlosheim und FC Brotdorf sowie Saarlandligist SV Mettlach.

Zum Auftakt erwarten die SF Bietzen-Harlingen heute um 19 Uhr den Oberligisten Saar 05 Saarbrücken. "Nach der Meisterschaft im vergangenen Jahr ist das ein weiterer Höhepunkt im Ort und Verein. Aufgrund einiger verletzter Spieler sind wir froh, diese Runde erreicht zu haben", betont Spielertrainer Thorsten Theobald. Seine junge Mannschaft freue sich riesig auf das Spiel, "auch wenn wir sicher nicht zweistellig gewinnen werden."

Die weiteren Spiele finden am Mittwoch ab 19 Uhr statt. Bezirksligist Bachem-Rimlingen hat mit den Sportfreunden Köllerbach einen in der Meisterschaft gut dastehenden Saarlandligisten (Sechster) vor der Brust. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung. In Oppen macht mit dem SV Bübingen ebenfalls ein starker Saarlandligist Station. Die Gäste sind Tabellenfünfter.

Landesligist SV Losheim muss auf Reisen gehen. Die Elf von Spielertrainer Claudio Meli ist wechselhaft in die Saison gestartet, sollte aber dennoch bei A-Ligist FC Ensdorf als Favorit antreten. Enger dürfte es für Verbandsligist FC Brotdorf werden.

"Liga-Konkurrent FV Schwalbach ist natürlich kein Wunschlos", kommentiert Spielertrainer Klaus-Peter Schröder das Pokallos seiner Truppe, zumal Schwalbach einer der Favoriten auf die Meisterschaft ist. Mittlerweile hat die Elf den Platz an der Sonne eingenommen. Von daher erwartet Schröder auch kein 2:2 wie im ersten Saisonspiel. Für Spielertrainer Nico Portz vom Verbandsligisten SV Wahlen-Niederlosheim kommt das Pokalspiel bei Bezirksligist FC Bierbach nicht ungelegen. "Nach drei Pleiten in Folge brauchen wir unbedingt ein Erfolgserlebnis, um wieder Selbstvertrauen zu tanken."