| 20:53 Uhr

Konzertfahrt
VHS-Konzertfahrt führt nach Kaiserslautern

Merzig. () Eine Konzertfahrt nach Kaiseslautern bietet die VHS Merzig-Wadern am Samstag, 4. August, an. An diesem Tag gastiert im SWR Studio das Landesjugendsymphonieorchester Rheinland-Pfalz. Auf dem Programm steht das zweite Klavierkonzert von Sergei Rachmaninow und die dritte Symphonie von Ludwig van Beethoven – zwei der bekanntesten Werke der klassischen Musikliteratur.

Die Klavierkonzerte von Sergei Rachmaninow gehören zu den grandiosesten Meisterwerken ihrer Art. Rachmaninow hat bei seinen Kompositionen immer herrliche Melodien in den Mittelpunkt gestellt und dieselben virtuos ausgearbeitet. Vor allem der zweite Satz des zweiten Klavierkonzertes von Sergei Rachmaninow hat einen hohen Wiedererkennungswert, da dieses Stück auch als Filmmusik Verwendung gefunden hat, in besonderer Weise in dem Marylin Monroe Film „Die verflixte Sieben“.


Die neun Symphonien von Ludwig van Beethoven stehen fast sprichwörtlich für diese Musikgattung. Beethovens dritte Symphonie, die den Beinamen „Erocia“ trägt, gehört zu den beliebtesten und meistgespielten Werken klassischer Musik überhaupt. Beethovens dritte Symphonie schildert auch schon den Weg „von der Dunkelheit ans Licht“. Ein Konzept, das Beethoven später noch weiter vertiefen wird.

Das Landesjugendsymphonieorchester Rheinland-Pfalz wurde 1973 gegründet und bietet talentierten jungen Musikern im Alter von zwölf bis 20 Jahren Gelegenheit, erste Konzerterfahrungen in einem großen Orchester zu sammeln. Das Orchester zählt laut eigene Angaben derzeit um die 100 Mitglieder und erarbeitet in drei Arbeitsphasen jedes Jahr drei Konzertprogramme mit anspruchsvollen Werken klassischer Musik. In diesem Jahr dient die zweite Arbeitsphase der Vorbereitung einer Tournee durch Südafrika und Botswana. Das Konzert in Kaiserslautern dient schon der Vorbereitung dieser Tournee und wird in Kaiserslautern als Benefizkonzert der Toto-Aktion „Kindern ein Lächeln schenken“ dienen. Den Solopart des zweiten Klavierkonzertes von Sergei Rachmaninow übernimmt an diesem Tag der südafrikanische Pianist Megan-Geoffery Prins. Als Dirigent konnte der Südafrikaner Albert Horne gewonnen werden, der zurzeit am Hessischen Staatstheater in Wiesbaden engagiert ist.



Die VHS-Fahrt nach Kaiserslautern bietet vor dem Konzert die Gelegenheit, den Japanischen Garten besuchen. Dieser Garten wurde 2000 im Rahmen der damaligen Landesgartenschau Rheinland-Pfalz angelegt und ist heute fester Bestandteil der Parklandschaft im Stadtgebiet von Kaiserslautern. Im Preis von 59 Euro sind die Busfahrt, der Eintritt in den Japanischen Garten und das Konzert enthalten.

Anmeldung bei der VHS Merzig-Wadern per E-Mail an info@vhsmails.de