| 19:08 Uhr

Handball der Extraklasse

Das Derby zwischen Merzig und Saarlouis steht in diesem Jahr nicht auf dem Vorrundenplan des Ernst-Thiel-Cups. Vielleicht in der Finalrunde? Im vergangenen Jahr (Bild) gab es das Derby. Foto: ruppenthal
Das Derby zwischen Merzig und Saarlouis steht in diesem Jahr nicht auf dem Vorrundenplan des Ernst-Thiel-Cups. Vielleicht in der Finalrunde? Im vergangenen Jahr (Bild) gab es das Derby. Foto: ruppenthal FOTO: ruppenthal
Merzig. Noch mehr Qualität als in den Vorjahren: An diesem Wochenende testen sechs Handballteams beim 4. Ernst-Thiel-Cup in der Merziger Thielsparkhalle ihre Form. Dabei sind auch zwei Erstligisten. Frank Faber

Nach dem internationalen Handballturnier für Jugendmannschaften im Dezember ist der Ernst-Thiel-Cup die zweite große Handballveranstaltung in Merzig . Sechs Teams von der Bundesliga bis zur Oberliga stehen sich an diesem Wochenende bei der vierten Turnierausgabe in der Merziger Thielsparkhalle gegenüber. Veranstalter HSG Merzig-Hilbringen präsentiert dabei den Handballfreunden das bislang qualitativ stärkste Teilnehmerfeld. Mit GWD Minden und dem HC Erlangen hat der Verein zwei Bundesliga-Aufsteiger verpflichten können.


"Wir waren früh dran und konnten sie für das Turnier gewinnen, obwohl sie damals noch nicht aufgestiegen waren", berichtet Organisatorin Claudia Schlingmann von der HSG Merzig-Hilbringen. Mittlerweile hat sich der Ernst-Thiel-Cup bundesweit als Top-Vorbereitungswettbewerb rumgesprochen. "Wir vermitteln ein familiäres Umfeld und arbeiten professionell", begründet Schlingmann das national gestiegene Interesse an der zweitägigen Veranstaltung. Denn der Verein habe weitere Anfragen von Bundesligisten und Zweitligisten erhalten, ihnen aber absagen müssen, da das Teilnehmerfeld schon zeitig festgestanden habe.

250 von 500 Vereinsmitgliedern seien bei dem Turnier auf den Beinen. "Das Turnier soll auch eine gewisse Vorbildfunktion für unsere Jugendmannschaften einnehmen, um den Kindern einfach zu zeigen, wo es sportlich vielleicht einmal hingehen kann", sieht die Organisatorin einen wichtigen Nebenaspekt. Beispielsweise gibt es Anschauungsunterricht vom 140-fachen schwedischen Nationalspieler Dalibor Doder, der mit GWD Minden in die Bundesliga zurückgekehrt ist. Ligakonkurrent HC Erlangen tritt mit Neuzugang Michael Haaß (zuletzt SC Magdeburg ) an, der 120 Mal das Trikot der DHB-Auswahl getragen hat.

Titelverteidiger ist Zweitligist HG Saarlouis , der sich in Merzig mit dem neuen Trainer Jörg Bohrmann vorstellt. Verzichten muss der 47-jährige Übungsleiter auf die Künste von Jeróme Müller und Lars Weissgerber, die bei der U20-Europameisterschaft in Dänemark mit dem DHB-Team im Halbfinale stehen. Zweitligist TSG Friesenheim gewann die beiden ersten Ausgaben des Ernst-Thiel-Cups. Beim Drittligisten TV Hochdorf sitzt nun Stefan Bullacher auf der Trainerbank. Zuvor hat der 47-Jährige beim SV Zweibrücken über zwei Jahrzehnte als Trainer und Jugendkoordinator fungiert. Gastgeber und Oberligist HSG Merzig-Hilbringen sieht die Teilnahme als Höhepunkt in der Saisonvorbereitung. "Wir hoffen, dass wir am zweiten Tag eine ausverkaufte Halle haben", sagt Schlingmann.

ernst-thiel-cup.de



Zum Thema:

Auf einen Blick Spielplan Ernst-Thiel-Cup: Gruppe A: GWD Minden (Bundesliga), TSG Friesenheim (2. Bundesliga), HSV Merzig-Hilbringen (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar). Gruppe B: HC Erlangen (Bundesliga), HG Saarlouis (2. Bundesliga), TV Hochdorf (3. Liga Süd). Samstag: 13 Uhr: HSV Merzig-Hilbringen - TSG Friesenheim, 14.15 Uhr: TV Hochdorf - HG Saarlouis , 15.30 Uhr: GWD Minden - HSV Merzig-Hilbringen , 16.45 Uhr: HC Erlangen - TV Hochdorf, 18 Uhr: TSG Friesenheim - GWD Minden , 19.15 Uhr: HG Saarlouis - HC Erlangen. Sonntag: Halbfinals ab 10.30 Uhr, Spiel um Platz fünf ab 14 Uhr, Spiel um Platz drei ab 15.30 Uhr, Finale ab 17 Uhr. frf