1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

DRK Beckingen ehrt langjährige Blutspender und Mitglieder

Beckingen : Auszeichnung für mehrfache Lebensretter

Das Deutsche Rote Kreuz Beckingen hat kürzlich Menschen ausgezeichnet, die schon viele Male Blut gespendet haben.

Die Blutspendetermine und die dazugehörenden Blutspenderehrungen sind beim DRK-Ortsverein Beckingen seit mehr als fünf Jahrzehnten Tradition und feste Bestandteile in dessen Jahresprogramm. So konnte der DRK-Ortsvereinsvorsitzende Siegbert Baum kürzlich wieder viele Mehrfachblutspender und Vereinsmitglieder zu einer Ehrung in feierlichem Rahmen in das Kulturhaus „Alte Wäscherei“ begrüßen.

„Ein herzliches Dankeschön und ein lieber Willkommensgruß geht an Sie alle, die Sie gekommen sind, um bei der Verleihung von Ehrenauszeichnungen, die an treue Blutspenderinnen und Blutspender überreicht werden, dabei zu sein“, betonte Baum einleitend. Den Gästen, Bürgermeister Thomas Collmann, Ortsvorsteher Dieter Hofmann und dem DRK-Kreisvorsitzenden Ralf Marx, galten besondere Willkommensgrüße.   „Schon seit einigen Jahren laden wir zu Beginn eines neuen Jahres zu dieser kleinen Feier ein, um Mitmenschen besonders Dank zu sagen, die im vergangenen Jahr und auch schon seit vielen Jahren stets zu den Blutspendeterminen kamen und uns treu geblieben sind, ihr lebensrettendes Blut für Mitmenschen zu spenden. Für dieses Gutsein, diese selbstlose Hilfe und dieses Werk der Nächstenliebe werden wir heute Ehrenauszeichnungen der Blutspendezentrale sowie Präsente der Gemeinde und des DRK überreichen“, sagte der DRK-Vorsitzende und gab einen Rückblick auf die seit 54 Jahren durchgeführten Spendetermine. Bei den bisher 170 absolvierten Terminen konnten 18 400 Blutkonserven gewonnen und an die Blutspendezentrale übergeben werden. Wie Baum weiter informierte, wird das gespendete Blut nicht nur in seiner natürlichen Zusammensetzung in der Transfusionsmedizin eingesetzt, sondern vielmehr auch in seine Bestandteile aufgeteilt und den Patienten als Konzentrat für den jeweiligen Therapie- oder Heilungsprozess verabreicht. Zudem werden auch lebensrettende Medikamente, zum Beispiel für die Behandlung von Krebserkrankungen, daraus hergestellt. Täglich würden in Deutschland rund 15 000 Blutspenden benötigt, aber nur drei Prozent der Bundesbürger seien bereit, ihren Lebenssaft mehrfach im Jahr zu spenden. Darum sei es wichtig, die Blutspender zu ehren.

„Die Auszeichnung, die Ihnen heute verliehen wird, können Sie als Lebensretter-Medaille tragen, denn Sie alle sind stille Lebensretter und dafür darf ich Ihnen auch im Namen der vielen Unbekannten, denen mit Ihrer Blutspende geholfen werden konnte, ganz herzlich und ehrlich danken“, betonte Baum. Sein Dank galt auch der DLRG-Ortsgruppe für die Mithilfe bei den Blutspendeterminen. Namens der Gemeinde bedankte sich Bürgermeister Collmann bei dem DRK-Ortsverein, der DLRG und den Blutspendern. „Blut spenden rettet Leben. Ihre Leistung ist daher sehr lobenswert, was ich zu schätzen weiß“, sagte er und bat die Blutspender, den Terminen treu zu bleiben und weitere Spender zu werben. Auch Ortsvorsteher Hofmann bedankte sich für das Engagement der Spender und Aktiven. Der DRK-Kreisvorsitzende Marx unterstrich das Ehrenamt als Basis der DRK-Arbeit und im Prinzip auch der Blutspender und meinte: „Dass sich Bürgermeister und Ortsvorsteher wie heute hierfür Zeit nehmen, ist als Wertschätzung unseres Ehrenamtes anzusehen.“ Es folgten die Blutspenderehrungen (siehe Info) und die Ehrungen langjähriger, aktiver DRK-Mitglieder (siehe separater Text unten).