Bilanz der Partnerschaft zwischen Honzrath und La Grande Paroisse

HONZRATH : Viele Projekte begleiten die Jumelage

Seit 35 Jahren besteht der Partnerschaftsverein Beckingen-Honzrath. Bei der Jahreshauptversammlung gab es einen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf kommende Aktivitäten.

Schulprojekte, die Feier zum Bestehen der Jumelage und vielen mehr: Im Kathreinensaal hieß der erste Vorsitzende Artur Schumacher des Partnerschaftsvereins (PV) Beckingen-Honzrath die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im 35. Jahr des Bestehens der herzlichen Partnerschaft zwischen Honzrath und der französischen Gemeinde La Grande Paroisse willkommen. Er übermittelte die Grüße der französischen Freunde. Nach einem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Horst Ried und Heinz Weinelt erstattete Schriftführerin Annerose Jakobs einen Rückblick über die verschiedenen Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres.

Demnach folgte dem Besuch des Neujahrsempfangs der Feuerwehr und der Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahlen im Januar dann im Juni das traditionelle jährliche Jumelagefest in Honzrath mit einer Besichtigungsfahrt der Stadt Koblenz nebst Abendessen in einem Restaurant hoch über Trier und dem sonntäglichen gemeinsamen Mittagsessen mit Tanz und Gesang im Schmelzer Brauhaus. Beim Dorffest im August verwöhnte das Küchenteam des Partnerschaftsvereins wiederum die Besucher an seinem Essensstand mit seinen kulinarischen Spezialitäten.

Als Gäste aus der Partnergemeinde waren die Vorsitzende Barbara Klepacki mit Familie sowie die Vorstandsmitglieder Francis Correia und Jacques Levert gekommen. Wie seit Jahren üblich, trafen sich die Vorstände der beiden Partnerschaftsvereine an einem Oktoberwochenende erneut zu einer gemeinsamen Vorstandssitzung, diesmal wieder in der Partnergemeinde an der Seine.

Es wurden aktuelle Themen der Jumelage besprochen, so auch das angelaufene Schulprojekt bezüglich Brieffreundschaften der dortigen Grundschule mit den beiden in Düppenweiler und Reimsbach, „Vielleicht können wir dadurch auch neue Mitglieder für unseren Verein gewinnen, denn wir suchen dringend danach“, meinte die Schriftführerin und zweite Vorsitzende Jakobs. Zum weiteren Programm der Vorstandssitzung gehörten nach ihren Ausführungen ein Essen in einer nostalgischen Pizzeria im Bergkellergewölbe, der Besuch eines Weinkellers und die Besichtigung der neuen Sporthalle, wovon alle Teilnehmer beeindruckt waren.

Wie sie weiter informierte, wird die Jubiläums-Jumelagefeier nicht wie üblich am Sonntag nach Pfingsten, sondern erst vom 19. bis 21. Juni in La Grande Paroisse im Rahmen des französischen Festes der Musik mit großem Programm über die Bühne gehen. Am Honzrather Dorffeschd nimmt der PV wieder aktiv teil, und am zweiten Oktoberwochenende kommen die französischen Freunde wieder zur gemeinsamen Vorstandssitzung.

Der Kassenbericht von Schatzmeisterin Bärbel Luderer wies, wie die Prüfung durch Stefan Kania und Thomas Klein ergeben hatte, geordnete Finanzen aus. Mit einer Präsentation per Beamer ließen die Vorstandsmitglieder Dieter Scherer und Norbert Becker mit vielen Fotos das lebhafte Vereinsgeschehen des Jahres 2019 nochmals Revue passieren. Der Vorsitzende Schumacher bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei der Wirtin Marion Bast für die alljährliche Bereitstellung des schönen Saales.