1. Saarland

"Meisterschaftszug ist abgefahren"

"Meisterschaftszug ist abgefahren"

Oberthal/Marpingen/Namborn. Pech für die Handballer der HSG Nordsaar. Dieses Mal nicht auf dem Feld, sondern am grünen Tisch. Ihr Einspruch gegen die Wertung des Spiels vom 8. März - trotz einer grünen Karte von Nordsaar hatte der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen lassen - hat der Handballverband am Dienstag abgelehnt

Oberthal/Marpingen/Namborn. Pech für die Handballer der HSG Nordsaar. Dieses Mal nicht auf dem Feld, sondern am grünen Tisch. Ihr Einspruch gegen die Wertung des Spiels vom 8. März - trotz einer grünen Karte von Nordsaar hatte der Schiedsrichter das Spiel weiterlaufen lassen - hat der Handballverband am Dienstag abgelehnt. Damit bleiben die zwei Pluspunkte beim TV Saarbrücken-Altenkessel - und die Nordsaarmänner liegen vier Punkte hinter Tabellenführer HSG Völklingen. In nur noch fünf verbleibenden Spielen ist dieser Rückstand kaum noch aufzuholen. Das weiß auch Nordsaar-Trainer Manfred Wegmann: "In Richtung Meisterschaft ist der Zug für uns wohl abgefahren. Ich glaube nicht, dass Völklingen noch oft genug verliert." Trotzdem wollen die Nordsaarmänner nicht aufgeben. Denn der zweite Platz ist immer noch in greifbarer Nähe. Nur ein Punkt trennt sie von der HG Saarlouis II. Diesen Rückstand könnten sie schon am kommenden Wochenende aufholen. Am Sonntag treffen sie um 19 Uhr in der Sporthalle Marpingen auf den Tabellenletzten Neunkircher HSG. "Wir müssen 60 Minuten lang konzentriert spielen, dann dürfte eigentlich nichts anbrennen", sagt Wegmann siegessicher. Die Konkurrenten aus Saarlouis haben hingegen eine schwerere Aufgabe: Sie treffen im Spitzenspiel der Liga auf den Tabellenvierten aus Merchweiler. Gut möglich also, dass Nordsaar da Boden gut machen kann. Das Ziel ist jedenfalls klar. Wegmann: "Wir wollen unbedingt noch Zweiter werden und die restlichen Spiele gewinnen." sem