1. Saarland
  2. Landespolitik

Landeselternvertretung der Gymnasien im Saarland will Abitur 2021 verschieben

Gymnasien im Saarland : Landeselternvertretung für Verschiebung des Abiturs 2021

Aufgrund der Corona-Pandemie hat Bayern beschlossen, den Beginn der Abiturprüfungen im kommenden Jahr um zwei Wochen zu verschieben. Damit bliebe mehr Zeit für die Vorbereitung auf die Klausuren, begründet der bayerische Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) die Entscheidung.

Sollte sich die Infektionslage verschärfen, käme auch eine weitere Verschiebung in Betracht.

Der Beschluss stößt auch im Saarland auf Zustimmung. „Damit nimmt man viel Druck von den Lehrenden und Lernenden. Durch die geschickte Ansetzung bleibt sogar noch genügend Zeit für eventuell anfallende Nachprüfungstermine“, sagt Katja Oltmanns, Vorsitzende der Landeselternvertretung der Gymnasien (LEV) im Saarland. Einen ähnlichen Vorschlag habe die LEV auch beim Saar-Bildungsministerium angebracht. „Eine Verschiebung im Saarland hat man dort allerdings für noch nicht notwendig erachtet“, sagt Oltmanns. Vielleicht folge das Saarland aber noch dem Vorstoß Bayerns – „es wäre ja nicht das erste Mal in dieser Pandemie“.