1. Saarland
  2. Landespolitik

300 Euro pro Monat für zwei Semester.

Studium : „Glückauf-Stipendien“ bringen Kohle für Saar-Uni-Studenten

Die Studien-Stiftung-Saar vergibt zusammen  mit der RAG-Stiftung auch in diesem Jahr bis zu 28 „Glückauf-Stipendien“ an Studierende der Universität des Saarlandes.

Wie die Stiftung mitteilte, richtet sich die Ausschreibung fächerübergreifend und unabhängig vom jeweiligen Fachsemester an alle Studierenden, die einen persönlichen, beruflichen oder familiären Bezug zum Steinkohlebergbau vorweisen können, „vorzugsweise im Saarland, an der Ruhr oder in Ibbenbüren“.

Das Stipendium umfasst laut Stiftung eine monatliche Förderung von 300 Euro über die Laufzeit von zwei Semestern. Neben dem Bergbaubezug sind persönlicher Hintergrund, akademische Leistung und gesellschaftliches Engagement relevant bei der Auswahl der Stipendiatinnen und Stipendiaten. „Die RAG-Stiftung und die Studien-Stiftung-Saar treten dafür ein, dass nicht der familiäre Hintergrund entscheidend für einen erfolgreichen Bildungsweg ist“, heißt es seitens der RAG-Stiftung.

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli.
Bewerben kann man sich unter:
bewerberportal.studienstiftungsaar.de