Weinmesse in Straßeburg : 500 Winzer mit Tausenden Weinen

Auf der Weinmesse in Straßburg sind Tropfen aus Bio-Anbau besonders beliebt.

Auch in Frankreich schwappt der Bio-Boom immer mehr zum Wein über. 2021 dürften die Franzosen zwei Mal mehr Biowein trinken als 2013. Das geht aus einer Untersuchung des britischen Marktforschungsinstitutes IWSR („The International Wine and Spirit Record“) hervor. Nach Einschätzung des IWSR wird Frankreich im kommenden Jahr Deutschland beim Biowein-Konsum überholen. Demnach wird er 2021 auf 167,5 Millionen Flaschen steigen, in Deutschland soll er dann bei 160,6 Millionen Flaschen liegen.

Der Trend zu immer mehr Biowein ist auch auf der 27. Messe der unabhängigen Winzer zu beobachten. Die läuft noch bis Montag auf dem Straßburger Messegelände zwischen Hilton-Hotel und Musik- und Kongresspalast PMC. 129 Biowinzer sind diesmal dabei, so viel wie noch nie. Dazu kommen 15 Winzer, die ihren Wein biodynamisch anbauen und 123 Träger des staatlichen Labels für Umweltschutz. Insgesamt sind auf der Messe 576 Winzer aus allen Weinregionen Frankreichs vertreten, die 600 000 Weinflaschen nach Straßburg transportiert haben. Denn eine Besonderheit der Weinmesse ist, dass die Besucher nicht nur den Wein ohne Zwischenhändler direkt beim Winzer vor Ort probieren, sondern auch gleich bezahlen und mitnehmen können.

Dass diese Weinmesse von Jahr zu Jahr mehr Besucher anzieht – in diesem Jahr werden 50 000 erwartet – hat unter anderem mit der Grenzlage Straßburgs zu tun. „Hier organisieren wir nach Paris unsere zweitgrößte Messe in Frankreich“, sagt Jean-Marie Fabre, Präsident des Verbandes der Unabhängigen Winzer in Frankreich. Wegen der Nähe zu Deutschland bietet sich für die französischen Winzer leicht ein weiterer Absatzmarkt außerhalb Frankreichs an. Denn rund die Hälfte der Messebesucher kommen aus Deutschland.

Auf der Straßburger Weinmesse sind nur unabhängige Winzerinnen und Winzer anwesend, die ihren Wein selbst anbauen, ausbauen und vermarkten. Dem Weinliebhaber eröffnet sich so die Möglichkeit, an einem Ort Weine aus der Champagne, dem Loire-Tal, Cognac/Charentes, Languedoc-Roussillon, Provence, Südwest-Frankreich, Bordeaux, Burgund, Jura, Savoyen, Korsika, Rhône-Tal und Elsass zu probieren und ihre Produzenten persönlich kennenzulernen. Daneben gibt es Liköre und Hochprozentiges sowie kulinarische Spezialitäten aus verschiedenen Regionen. Jeder Besucher erhält ein Probierglas, mit dem von Stand zu Stand geschlendert und überall probiert werden kann.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr; Montag von 10 bis 17 Uhr. Eintritt: 6 Euro (Probierglas und Weinprobe inklusive).

www.vigneron-independent.com