Terroristischer Hintergrund nicht ausgeschlossen : Soldat greift Gendarmen mit Messer an

Ein Soldat hat in Dieuze im Département Moselle einen Gendarmen mit einem Messer angegriffen. Der Gendarm habe den 19-Jährigen am Montag durch „zwei Schüsse“ außer Gefecht gesetzt, erklärte die Staatsanwaltschaft von Metz.

Die französische Justiz schloss einen terroristischen Hintergrund nicht aus. Ein Anrufer, der sich als Anhänger der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bezeichnete, hatte den Angaben zufolge den Angriff zuvor bei der Gendarmerie angekündigt. Ob ein Zusammenhang zwischen dem Anruf und der Tat besteht, war demnach noch unklar.