1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

VTZ-Fechter veranstalten 38. Heinrich-Petri-Gedächtnisturnier

VTZ-Fechter veranstalten 38. Heinrich-Petri-Gedächtnisturnier

An diesem Wochenende wird zum 38. Mal in Folge das "Heinrich-Petri-Gedächtnisturnier" in Zweibrücken durchgeführt. Die ausrichtende Fechtabteilung der VT Zweibrücken erwartet in der Ignaz-Roth-Halle bis zu 100 Jugendliche.

In mehreren Landesverbänden ist das Turnier als Ranglistenturnier für die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft ausgeschrieben, die Wettkämpfer können dafür in Zweibrücken Punkte sammeln können. In drei Altersklassen ermitteln die Mädchen und Jungen die Turniersieger mit dem Florett. Neben Geld- und Sachpreisen wird zudem um die "Silberne Rose", den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters Kurt Pirmann für die beste Fechterin und den besten Fechter, gekämpft. Am Samstag duellieren sich B-Jugend-Mädchen und Jungen (Jg. 2002/2003) im Rundensystem, Sechser-Finale getrennt. Ab elf Uhr fechten die Schüler (Jg. 2004 und jünger) mit dem Miniflorett. Am Sonntag stehen sich ab zehn Uhr die A-Jugendlichen (Jg.1999 bis 2001) und startberechtigte B-Jugendliche im Damen- und Herrenflorett gegenüber. Ab elf Uhr treffen die Schülerinnen aufeinander.