1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Gersheim unzufrieden mit Punktausbeute

Gersheim unzufrieden mit Punktausbeute

Landesliga Ost. Nach dem Auftaktsieg im Derby gegen Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim herrscht Tristesse bei der SG Gersheim-Niedergailbach. In den fünf weiteren Begegnungen holte die Elf von Spielertrainer Christian "Wuwu" Weyer nur ein mageres Remis.

"Die Punkte sprechen für sich. Ich bin unzufrieden mit der Ausbeute", meint das Gersheimer Urgewächs. So sei die Chancenverwertung sehr schlecht gewesen, habe man im Gegenzug insbesondere nach Standards viele Gegentore kassiert. Im Gersheimer Kirwespiel soll gegen die kampstarke, seit drei Spielen ungeschlagene Spvgg. Bebelsheim-Wittersheim (Anstoß: Sonntag, 17.15 Uhr in Gersheim) auf die Erfolgsspur zurück gefunden werden. "Beim 3:3 in Einöd hätten wir mehr holen können, doch uns fehlt derzeit einfach das Glück", so der 32-Jährige, der sich in seiner Arbeit auf die Hilfe des Zweitmannschaftstrainers Christian Hauch verlassen kann. Beide machen es aber auch an dem Umstand fest, dass sich der Erfolg bisher nicht einstellte, dass die Leistungsträger der letzten Saison hinter ihrer Form herlaufen.

Insbesondere fehlten die Tore des Kapitäns Dominik Kunz. Er hat seine Elf vor Monaten aus dem Tabellenkeller geschossen. Ebenso herrsche ein Torwartproblem. Jan Fuhrmann, mit dem die Vorbereitungsphase absolviert wurde, plagt eine Schulterverletzung. Er ist derzeit außer Gefecht. Dirk Oberinger, die momentane Nummer eins, ist beruflich so eingespannt, dass er nur wenig trainieren könne.