1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

SV Kirkel hofft noch auf den Relegationsplatz

SV Kirkel hofft noch auf den Relegationsplatz

Am Sonntag geht es gegen Parr Medelsheim – Auch in der Kreisliga A Saarpfalz ist der Kampf um Rang zwei noch offen.

Auch beim Tabellenführer TuS Ormesheim (2:0) hielt sich der SV Kirkel wie schon in der gesamten Rückrunde schadlos und blieb weiter ungeschlagen. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Spielertrainer Volker Barth: "Ich bin selbst überrascht von den guten Leistungen meiner Mannschaft, die in den letzten Spielen Charakter gezeigt und mit einer beeindruckenden Lockerheit aufgetrumpft hat". Mit dem Elan soll auch der SG Parr Medelsheim (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr) das Leben schwer gemacht werden. In der Vorrunde trennen sich beide Teams 2:2. Auf jeden Fall wollen wir punkten, so der 49-jährige Barth, der auch im nächsten Jahr auf der Kommandobrücke der Kirkeler stehen wird. Sie liebäugeln noch mit dem Relegationsplatz zwei, haben die Hoffnung darauf noch nicht aufgegeben. Fehlen wird ihm jedoch Haakon Wiedemann und Moritz Günther, die beruflich beziehungsweise urlaubsmäßig verhindert sind.

() Während die DJK Elversberg mit neun Punkten Vorsprung auf den Zweiten DJK Bexbach in Richtung Meisterschaft steuert, ist der Kampf um die Vizemeisterschaft noch vollkommen offen. Der Vorsprung der DJK Bexbach auf den Dritten SC Calcio Olympia Neunkirchen beträgt gerade einmal einen Zähler. Indessen sind die Aufgaben für die Spitzenteams vom Schwierigkeitsgrad her unterschiedlich. Der Tabellenerste wird sich beim Tabellenzehnten VfR Frankenholz kaum die Butter vom Brot nehmen lassen. Ein klarer Sieg wird für Elversberg erwartet. Dagegen muss die DJK Bexbach im Stadtderby beim SV Bexbach Farbe bekennen. "Das wird ein spannendes und offenes Spiel", so DJK-Spielertrainer Marc Rohde. Zuletzt konnte der SVB einen 0:2-Rückstand gegen den Fünften SV Höchen noch zu einem 2:2 fast drehen. Der DJK-Trainer erwartet also von seinen Mitspielern vollste Konzentration, um dieses Derby siegreich zu beenden. Einen klaren Sieg darf man vom SV Höchen erwarten, wenn er am Sonntag beim punktlosen Tabellenvorletzten Borussia Neunkirchen III antritt.