Reiternachwuchs : Vielseitiges Reitturnier am Sonntag in Einöd

Vielseitigkeit ist Trumpf. Dieser Wahlspruch des RV Einöd spiegelt sich auch in den Prüfungen wider, die bei den Turnieren angeboten werden. Legendär ist der Einöder Springpark, auf dem berühmte Reiter wie die Springreiterikone Hans-Günter Winkler geritten sind.

Am Sonntag, den 5. Mai ab 9 Uhr sattelt hier  der Reiternachwuchs bei dem traditionellen WBO-Turnier. Den Drei- und Mini-Vierkampf kombinieren Dressur- und Springreiten mit Schwimmen und Laufen. Erstmals hat der Verein auch eine Mini-Vielseitigkeit ausgeschrieben. Die Teilprüfungen bestehen aus Mannschafts-Vormustern mit Theoriefragen, einem Caprilli-Test mit Dressur- und kleinen Springaufgaben sowie einem Geländereiter-Wettbewerb. Hier gilt es, feste Naturhindernisse wie Baumstämme zu überwinden.

Der jüngste Reiternachwuchs beweist in der Führzügelklasse Cross-Country bereits, wie gut er sich auf dem Wall, über Bodenunebenheiten oder Bodenstangen ausbalancieren kann. Rund 130 Reiter, Nachwuchs, Einsteiger oder Freizeitreiter, die ihr Können einmal unter Turnierbedingungen überprüfen wollen, haben sich für diesen Reitertag angemeldet. Neben zahlreichen Vereinsmitgliedern satteln vornehmlich die befreundeten Vereine der Umgebung. Die Reiterwettbewerbe werden in der Reithalle ausgetragen, die Springwettbewerbe auf dem Rasenplatz.