1. Pfälzischer Merkur
  2. Regionalsport

Fans wählen Hornets-Spieler der Saison

Fans wählen Hornets-Spieler der Saison

Ob Top-Scorer oder Underdog, alle Spieler des Eishockey-Regionalligisten EHC Zweibrücken haben Anteil an der überragenden Leistung, die das Team von Neu-Trainer Martin Deßloch derzeit aufs Eis bringt. Einer von ihnen erhält in diesem Jahr wieder vom Merkur die Auszeichnung „Spieler der Saison". Gewählt wird dieser von den Fans.

Ohrenbetäubender Lärm herrscht in der Zweibrücker Ice Arena. Alle zwei Wochen am Sonntagabend, genau dann, wenn rund 800 Zuschauer zu den Regionalliga-Heimpartien der Hornets strömen. Die eishockeybegeisterten Fans honorieren damit die Leistung, die die Hornets um Trainer Martin Deßloch aufs Eis bringen. Mussten die Hornets in der Vergangenheit häufig um den Klassenverbleib zittern, wollen sie nach dem Erreichen des Playoff-Halbfinals im vergangenen Jahr, in diesem Jahr sogar noch eine Schippe drauflegen. Nach dem hart erkämpften 5:4-Erfolg bei den Stuttgart Rebels haben die Hornets ihr Minimalziel bereits erreicht. Einen Platz unter den ersten Vier haben die Zweibrücker jetzt schon sicher. Jetzt gilt es, sich optimal für die Playoffs vorzubereiten. Dass die Aufstiegsrunde kein Zuckerschlecken wird, hat das jüngste Duell der Hornets am Sonntagabend gegen die Schwenninger Fire Wings gezeigt. Der EHCZ musste sich zuhause mit 2:4 geschlagen geben. Trainer Deßloch hat erkannt, dass sein Team "noch Luft nach oben" habe und sich noch steigern kann. Mit dem bislang Erreichten und vor allem dem Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft ist der 40-Jährige dennoch hoch zufrieden.

Den größten Anteil an der erneut starken Runde des EHC Zweibrücken haben die Spieler, die sich Woche für Woche auf dem Eis abrackern. Egal ob Torwart, Offensiv- oder Defensivmann, sie alle haben ihren Anteil am Erfolg der Mannschaft. Einer von ihnen erhält in dieser Runde durch den Pfälzischen Merkur wieder die Auszeichnung: "Spieler der Saison". Im vergangenen Jahr setzte sich bei großer Resonanz Lukas Srnka durch. Auch dieses Mal können Fans der Hornets aus dem gesamten Kader für ihren Lieblingsspieler - egal ob Top-Scorer oder Underdog - wählen. Für die Spieler sei es eine ganz besondere Auszeichnung, eine große Wertschätzung. Gerade, weil sie von den eigenen Anhängern kommt.

In den kommenden Tagen stellt der Pfälzische Merkur die mehr als 20 zur Wahl stehenden Spieler aus dem EHC-Kader auf den Lokalsport-Seiten in loser Reihenfolge vor. Heute im dritten Teil: Bernd Hartfelder, Stephan Machura, Michael Neumann und Adam Klein.

Adam Klein. Foto: Wille Foto: Wille
Michael Neumann. Foto: Verein Foto: Verein
Stephan Machura. Foto: Verein Foto: Verein
Bernd Hartfelder. Foto: Verein Foto: Verein

Zum Thema:

Auf einen BlickÜber den "Spieler der Saison" abgestimmt werden kann online auf der Seite www.pfaelzischer-merkur.de/hornets auf www.facebook.com/pfaelzischermerkur oder per Teilnahmekarte. Diese liegen ab sofort in der Geschäftsstelle des Merkur in der Hauptstraße 66 sowie in der Ice Arena, Europaallee 11, aus. Dort stehen jeweils Gewinnspiel-Boxen, in die die Karten eingeworfen werden können. Die Online-Abstimmung ist bereits mit der ersten Spielervorstellung gestartet. Die Teilnahmekarten werden zudem auch bei den restlichen Heimspielen des EHC Zweibrücken in der Eishalle am Flugplatz verteilt. Jede Stimme wird einmal gezählt, die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich. Teilnahmeschluss ist Montag, 22. Februar, nach dem letzten Rundenspiel zuhause gegen den EHC Freiburg 1b. Die Ehrung des "Spielers der Saison" erfolgt beim ersten Playoff-Heimspiel in der Zweibrücker Ice Arena. Ebenso die Ziehung der Gewinner. Zu gewinnen gibt es Preise im Gesamtwert von rund 2000 Euro. Der Hauptpreis: 2 VIP-Tickets zu einem DEL-Heimspiel der Adler Mannheim in der nächsten Saison. Neben einem signierten Hornets-Trikot, signierten Pucks, Moselschifffahrten sowie Eintrittskarten für die Zweibrücker Eishalle werden unter allen Teilnehmern weitere Preise verlost. redpfaelzischer-merkur.de/hornets