1. Sport
  2. Saar-Sport

Fellhauer mit U17 im Halbfinale gegen Italien

Fellhauer mit U17 im Halbfinale gegen Italien

Trapattoni will Karriere als Trainer fortsetzen Giovanni Trapattoni denkt auch im hohen Alter von 74 Jahren noch nicht an das Ende seiner Trainer-Karriere. „Ich empfinde noch immer Begeisterung für diese Arbeit, mental fühle ich mich frisch“, sagte der Italiener gestern.



Seit seiner Entlassung als Nationaltrainer Irlands nach der gescheiterten WM-Qualifikation im September hat der Ex-Trainer von Bayern München und des VfB Stuttgart diverse Angebote erhalten. "Für die nähere Zukunft sind Treffen vereinbart. Wir werden sehen, ob es mich in den Osten oder Westen zieht", sagte er.

Fellhauer mit U17 im Halbfinale gegen Italien

Die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben bei der Fußball-EM in England den Gruppensieg nach einem 0:4 (0:1) gestern gegen Spanien verpasst. Im Halbfinale trifft die Mannschaft von DFB-Trainerin Anouschka Bernhard so am Donnerstag (20 Uhr) in Burton-on-Trent auf Italien, den Ersten der Parallelgruppe. Kim Fellhauer vom 1. FC Saarbrücken wurde gestern geschont, weil der Halbfinal-Einzug schon perfekt war. In der Runde der letzten Vier geht es auch um die Tickets für die WM im März 2014 in Costa Rica. Nur die besten drei Teams qualifizieren sich.

484 Festnahmen bei Kopenhagener Derby

Nach dem Fußballspiel zwischen den Lokalrivalen Brøndby IF und FC Kopenhagen in der dänischen Superliga haben Ausschreitungen am Sonntagabend zu 484 Festnahmen geführt. Kurz vor dem Spiel im Kopenhagener Vorort Brøndby hatten Fans auf beiden Seiten massenhaft Pyrotechnik gezündet, so dass der Rasen wegen dichten Rauchs zunächst nicht bespielbar war. Nach dem 3:1-Sieg des FC Kopenhagen bewarfen Fans beider Vereine Polizisten auf dem Weg aus dem Stadion mit Steinen. Die Atmosphäre habe der in einer "Kriegszone" geglichen, teilte die Polizei mit.