1. Sport
  2. Saar-Sport

Final Four in der Hauptstadt: Berlin trägt EHF-Finale aus

Final Four in der Hauptstadt: Berlin trägt EHF-Finale aus

Die Füchse Berlin haben den Zuschlag für die Austragung des Finalturniers im EHF-Pokal am 17. und 18 Mai 2014 erhalten.



Der Bundesligist aus der Hauptstadt setzte sich in der Ausscheidung der Europäischen Handball-Föderation (EHF) gegen die Mitbewerber Luxemburg und Montpellier durch. Das Final Four der besten vier Teams findet in der Max-Schmeling-Halle statt. "Das war schon nervenaufreibend, aber man hat sehr früh gemerkt, dass die EHF großes Interesse an Berlin hat", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning und bezifferte die Kosten auf eine halbe Million Euro.

Positiver Nebeneffekt der Vergabe: Im Falle einer erfolgreichen Gruppenphase wäre Berlin für das Final Four gesetzt und hätte im Viertelfinale ein Freilos. Die Füchse hatten sich wie der TSV Hannover-Burgdorf am Wochenende für die Runde der letzten 16 Mannschaften qualifiziert.