1. Saarland

Walpershofen bekommt seine neue Brücke

Walpershofen bekommt seine neue Brücke

Walpershofen. Seit dem Samstagmorgen nimmt die neue Brücke in Walpershofen mit einer Spannweite von 50 Metern Gestalt an. In den vorangegangenen Wochen waren die Brückenteile auf Tiefladern nach Walpershofen transportiert und dort vor Ort montiert worden, jetzt, am 26. und 27. Juni, werden die einzelnen Teile mit einem 500-Tonnen-Kran an die vorgesehenen Stellen gehoben

Walpershofen. Seit dem Samstagmorgen nimmt die neue Brücke in Walpershofen mit einer Spannweite von 50 Metern Gestalt an. In den vorangegangenen Wochen waren die Brückenteile auf Tiefladern nach Walpershofen transportiert und dort vor Ort montiert worden, jetzt, am 26. und 27. Juni, werden die einzelnen Teile mit einem 500-Tonnen-Kran an die vorgesehenen Stellen gehoben. Das erste Brückenteil mit einer Spannweite von 25 Metern soll schon zwischen 6 und 8 Uhr aufgesetzt werden. Die L 136 ist daher in dieser Zeit in beide Richtungen für alle Fahrzeuge und auch für Fußgänger im Bereich der Baustelle hinter der neuen Brücke komplett gesperrt.Wenn der erste Teil der Brücke fest auf dem Mittelpfeiler und dem südlichen Widerlager aufliegt, muss der große Kran teilweise abgebaut und neu montiert werden. Dann kann auch das zweite und ebenfalls 25 Meter lange Brückenteil auf den Mittelpfeiler und das nördliche Widerlager gelegt werden. Dies wird, je nach Verlauf der Arbeiten, entweder am Samstagabend oder am Sonntagmorgen geschehen, eine Straßensperrung ist diesmal aber nicht nötig. Wegen der notwendigen Rangierfahrten der Tieflader gilt allerdings in der Herchenbacher Straße auch noch am Sonntag auf einer Länge von 60 Metern ein einseitiges Halteverbot. red