| 00:00 Uhr

Nach Sieg in Lich: Hoffnungsschimmer für den TV Saarlouis

Saarlouis. Die Basketballer des TV Saarlouis haben sich ihre kleine Chance auf den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga ProB Süd gewahrt. David Benedyczuk

Am zweiten Spieltag der Abstiegsrunde gewann der TVS am Samstag bei den Licher Basket-Bären nach einer dramatischen Endphase mit 78:75 (32:40). Nach einem erfolgreichen Dreier der Hessen zum 75:76 war es Topscorer Ricky Easterling, der die Weichen mit seinem Treffer 21 Sekunden vor Schluss auf Sieg stellte. Der abschließende Dreier-Versuch der Bären fand nicht den Weg durch die Reuse - und die Royals durften sich über ihren insgesamt sechsten Saisonsieg freuen.

Beim Tabellenführer der Viererrunde gegen den Abstieg ließ sich das Gäste-Team von Trainer Chris Cummings selbst von einem zwischenzeitlichen Zwölf-Punkte-Rückstand nicht beirren. Angeführt von Easterling, der mit 22 Punkten einmal mehr bester Korbjäger war, setzte Saarlouis nach der Pause zur erfolgreichen Aufholjagd an. Eine solche will das Team nun auch in den restlichen vier Partien der Playdowns hinlegen. Die Hoffnung ist nach dem Überraschungscoup in Lich jedenfalls zurückgekehrt: "Totgesagte leben länger", präsentierte sich TVS-Manager Hanno Mouget nach dem Auswärtserfolg in bester Laune. "Jetzt haben wir wieder Optionen."

Am kommenden Samstag kann der TV Saarlouis seine Chancen mit einem Sieg beim TV Langen, der mit vier Punkten Vorsprung aktuell auf dem rettenden zweiten Platz liegt, wieder deutlich aufbessern. Neben Easterling war in Lich auch Bloochy Valbrun mit 19 Punkten einer der Garanten des Erfolgs.

Die Punkte für den TV Saarlouis : Ricky Easterling 22, Bloochy Valbrun 19, Karl Moore 10, Matthias Schmidt-Liebig, Alexander Goolsby je 9, Hari Mujkanovic 6, Florian Kirsch 3.