1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Basketball: Für Saarlouis wird es in Lich früh duster

Basketball: Für Saarlouis wird es in Lich früh duster

Sind die Zweitliga-Lichter der Saarlouis Royals am Samstag in Lich bereits ausgegangen? Die 60:68 (28:34)-Niederlage der Kreisstädter am 19. Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga Pro B Süd war jedenfalls eine extrem empfindliche.

Durch den Erfolg im Kellerduell liegen die Licher Basket-Bären nun drei Siege vor Saarlouis - die Royals kann jetzt nur noch ein Wunder vor dem Abstieg bewahren. Von den verbleibenden drei Hauptrundenspielen und den danach folgenden sechs Partien in der Abstiegsrunde muss das Schlusslicht mit Sicherheit zumindest fünf gewinnen, um noch hoffen zu dürfen: "Jetzt wird es verdammt schwer", wusste auch TVS-Trainer Dennis Mouget die bittere Schlappe bei den Hessen einzuordnen. Er ärgerte sich vor allem über den verpatzten Start, das erste Viertel gaben die Gäste deutlich mit 11:21 ab: "Wir haben den Anfang komplett verpennt. So richtig erklären kann ich mir das nicht. Das kann nur eine Sache des Kopfes sein. Einige Spieler scheinen mit dem Druck nicht klarzukommen", sagte Mouget.

Hinter Topschütze Ricky Easterling, der 26 Punkte erzielte, kam lange nichts. Kein weiterer Saarlouiser landete im zweistelligen Bereich, die Trefferquote aus dem Feld lag bei ernüchternden 32 Prozent - schlicht zu wenig, um in der Pro B bestehen zu können. Nächsten Sonntag treffen die Royals (15.30 Uhr, Kreissporthalle) zu Hause auf die Fraport Skyliners Juniors. Im Hinspiel feierte Saarlouis mit 94:87 einen seiner bislang nur vier Saisonsiege. Ein weiterer muss jetzt folgen, sonst erlischt wohl auch der letzte Funken Hoffnung.

Punkte des TV Saarlouis Royals : Ricky Easterling 26, Hari Mujkanovic 9, Brennan McElroy 7, Jimmy Lauter 6, Frank Snow 4, Vilius Sermokas, Edgar Schwarz je 3, Danny Rodriguez 2.