| 00:00 Uhr

Royals machen den nächsten Schritt

Saarlouis. In der Abstiegsrunde der 2. Liga hat der TV Saarlouis die Chance auf den Klassenverbleib gewahrt. Die Royals gewannen beim TV Langen mit 93:86 (47:43). Mit drei Siegen in den restlichen drei Spielen würden sie in der Liga bleiben. David Benedyczuk

Jetzt, wo es drauf ankommt, nehmen die Basketball-Spieler des TV Saarlouis so richtig Fahrt auf. Nach dem überraschenden 78:75-Erfolg bei den Licher Basket-Bären gewannen die Royals auch ihr zweites Auswärtsspiel in der Abstiegsrunde der 2. Bundesliga Pro B Süd. Beim TV Langen behielt Saarlouis am vergangenen Samstag nach einer starken Mannschaftsleistung mit 93:86 (47:43) die Oberhand.

"Bis auf zwei, drei Minuten, in denen wir etwas unkonzentriert waren, war es ein richtig gutes Spiel von uns. Jeder in der Mannschaft hat seine Leistung abgerufen", erklärte Center-Spieler Hari Mujkanovic nach dem Erfolg der Saarlouiser in Hessen, mit dem die Royals im Abstiegskampf weiterhin alles selbst in der Hand haben. "Die Jungs haben sich gegenseitig toll motiviert. Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen", zeigte sich Manager Hanno Mouget angetan vom Auftritt der Royals.

Kühlen Kopf bewahrt


In der kritischen Phase im letzten Viertel, als Langen sich bis auf 71:72 herangekämpft hatte, behielt der TV Saarlouis vor etwa 400 Zuschauern kühlen Kopf. Mit einem verwandelten Dreier zum 77:71 sorgte Bloochy Valbrun fünf Minuten vor dem Ende der Partie für einen wichtigen Moment. Überragender Saarlouiser Akteur war aber einmal mehr Ricky Easterling, der 27 Punkte erzielte und dazu sechs Vorlagen verteilte.

Durch den siebten Saisonsieg zog der TV Saarlouis in der Viererrunde am nun punktgleichen TV Langen vorbei. Der Abstand zum rettenden Platz zwei beträgt nach dem 86:79-Erfolg der Baskets Speyer gegen Lich zwar weiterhin vier Zähler. Doch mit drei Siegen aus den restlichen Partien in der Abstiegsrunde würden die Royals in der Liga bleiben. Am kommenden Samstag trifft die Mannschaft von Trainer Chris Cummings ab 17 Uhr in der Saarlouiser Kreissporthalle erneut auf Langen. Danach steht das Heimspiel gegen Lich an, ehe es am 18. April in Speyer um alles oder nichts gehen könnte.

Die Punkte für den TV Saarlouis erzielten Ricky Easterling (27), Karl Moore (17), Bloochy Valbrun (16), Alexander Goolsby (11), Hari Mujkanovic (10), Matthias Schmidt-Liebig (8), Jimmy Lauter (2) sowie Michael Klein (2).