1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Kreisverkehrsbetriebe sollen nach Willen der Grünen Busse testen

Verkehrswende : Grüne fordern Wasserstoff-Busse für die Kreisverkehrsbetriebe

Ulrich: Was die Saarbahn testet, sollte auch in Saarlouis ausprobiert werden.

In dieser Woche ist in Saarbrücken der erste Testlauf mit einem Wasserstoff-Bus aufgenommen worden. Das hat die Grünen im Ortsverband Saarlouis zu der Forderung veranlasst, dass die Kreisverkehrsbetriebe Saarlouis (KVS) diesem Beispiel folgen und Planungen für die Anschaffung entsprechender Busse forcieren sollten. „Zum Gelingen der Verkehrswende ist es nicht nur essenziell, dass wir den motorisierten Individualverkehr durch einen Ausbau eines attraktiven ÖPNV-Angebots reduzieren. Nein, der ÖPNV selbst muss auch auf umweltfreundliche Antriebe setzen, um die erheblichen CO2-Emissionen zu reduzieren“, schreibt der Vorsitzende der Grünen im Ortsverband Saarlouis, Hubert Ulrich, in einer Pressemitteilung.

Seitens der Kreisverkehrsbetriebe Saarlouis liege ein Gutachten für die Anschaffung solcher Busse bereits vor. „Wir erwarten, dass die KVS auf Basis des Gutachtens nun eine Strategie zur Einführung umweltfreundlicher Busse vorlegen und zeitnah einen Testbetrieb aufnehmen. Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass auf Drängen der Grünen beschlossen wurde, bei den KVS eine Wasserstofftankstelle einzurichten, liegt die Anschaffung von Wasserstoffbussen auf der Hand.“

Der Kauf von Fahrzeugen mit alternativen Antriebskonzepten könnte dabei mit bis zu 80 Prozent der Fahrzeugmehrkosten im Vergleich zu Diesel-Bussen vom Bund gefördert werden. „In Städten wie Münster, Hamburg oder Heidelberg läuft die Erprobung von Bussen mit Brennstoffzellen oder Batterien schon seit geraumer Zeit – und das mit Erfolg“, so Ullrich.