| 19:13 Uhr

Barocke Pferde, Musik und Stelzentheater

Günther Fröhlich präsentiert diesmal auf seinem weißen, edlen Pferd eine märchenhafte Inszenierung. Foto: Günther Fröhlich
Günther Fröhlich präsentiert diesmal auf seinem weißen, edlen Pferd eine märchenhafte Inszenierung. Foto: Günther Fröhlich FOTO: Günther Fröhlich
Saarlouis. Ein wirklich facettenreiches Programm bieten zum Abschluss der Festungstage die „Barocken Festspiele“. Hierhin kommt auch in diesem Jahr beispielsweise wieder Günter Fröhlich mit seinen Barockpferden. red

Höhepunkt und Finale der vierten Saarlouiser Festungstage bilden die "Barocken Festspiele" am Sonntag, 4. September, von 14 bis 18 Uhr auf der Festwiese im Stadtgarten. Edle Friesenhengste, barocke Stelzenläufer, wandelnde Rosenbüsche und König Ludwig XIV. geben sich die Ehre. Der Eintritt ist frei.


Zu den "Barocken Festspielen" kommt auch in diesem Jahr wieder Günter Fröhlich mit seinen Barockpferden. Der international bekannte Pferdetrainer ist seit den 1970ern erfolgreich im Showgeschäft. Bekannt wurde Fröhlich auch mit dem Pferdemusical "Der Zauberwald". In diesem Jahr zeigt er eine märchenhafte Inszenierung mit Fantasiefiguren, die in Saarlouis Premiere feiert. Auch Nora Eisenlauer, Inhaberin der Weihermühle in Schmelz, und Isabell Morawietz haben mit ihren Pferden wieder ein schönes Programm vorbereitet. Oberbürgermeister Roland Henz eröffnet die "Barocken Festspiele" um 14 Uhr. Um 14.30 Uhr beginnt die Pferdeshow.

Für gute Laune und so manche Überraschung sorgt das "Zebra-Stelzentheater". Vier barocke Stelzenläufer von beachtlicher Größe ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Immer für eine Überraschung gut sind die "Walking Roses", drei prächtige Kletterrosenbüsche in voller Blüte, aus denen nicht nur wundersame Geräusche dringen. Unmerklich verändern sie ihre Form, wachsen in alle Richtungen und bewegen sich fort. Sie umranken Laternen und Denkmäler und nehmen auf geheimnisvolle Art und Weise auch Kontakt zu den Besuchern auf.

Gern gesehener Gast bei den Festspielen ist "König Ludwig XIV.", alias Norbert Güthler/Tyarks zu Zissenhausen, der mit seiner Barocco Royal Company durch den Stadtgarten flaniert. Um 18 Uhr lädt er zu einer abendlichen Stadtführung ein. Treffpunkt ist die Vauban-Insel. Der Eintritt ist frei, die Führung ebenso.

Die Barocco Royal Company ist stets ein beliebter Blickfang beim Publikum. Foto: Sabine Schmitt
Die Barocco Royal Company ist stets ein beliebter Blickfang beim Publikum. Foto: Sabine Schmitt FOTO: Sabine Schmitt