1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Rehlingen-Siersburg

Berlin: Oberesch gewinnt im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Ein Dorf feiert : Oberescher holen sich Preise in Berlin ab

Mit dem Sonderzug ging es nach Berlin: Oberesch gewinnt doppelt im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Vor rund 2500 Gästen der Internationalen Grünen Woche in Berlin kam das kleine Naturparkdorf Oberesch am Freitag nochmal ganz groß raus: Beim Abschluss des 26. Bundeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Knapp 1900 Dörfer aus 13 Bundesländern hatten sich beteiligt. 30 von ihnen hatten den Sprung ins Finale geschafft und wurden im Beisein der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, mit Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Oberesch, als einziger saarländischer Preisträger, erhielt einen von 14 Silber-Preisen, dotiert mit 10 000 Euro, und außerdem einen mit 3000 Euro dotierten Sonderpreis für „Dorfentwicklung und Zusammenhalt“.

Zusammenhalt demonstrierten die Oberescher dann auch in Berlin: Über 30 Prozent der Einwohner des 325-Seelen-Dorfes Oberesch eroberten mit dem Sonderzug die Bundeshauptstadt. Ortsvorsteher Michael Engel hatte für die Dorfgemeinschaft eine mehrtägige Fahrt nach Berlin organisiert, inklusive Besuch des Reichstages, Empfang in der saarländischen Landesvertretung, Besuch im ARD-Hauptstadtstudio und als Höhepunkt die Preisverleihung auf der Grünen Woche.  Oberesch hat in dem Bundeswettbewerb vor allem durch die große Beteiligung von jungen Menschen gepunktet und die Jury nachhaltig beeindruckt. Ortsvorsteher Engel betont: „Durch die Beteiligung an dem Wettbewerb sind die Einwohner noch enger zusammengerückt und stolz auf ihre Dorfgemeinschaft.“ Und gefeiert wird nun grad nochmal.

Über 340 Vereinsmitglieder sind in den 15 Oberescher Vereinen und Verbänden aktiv. Eine Bürgerwerkstatt und 15 Dorfpaten kümmern sich um Grünflächen, Ortseingangsgestaltung und unterstützen in vielen ehrenamtlichen Stunden das Gemeinwohl und die Projekte der Oberescher Dorfgemeinschaft.

„Als wir in den Wettbewerb gestartet sind, hat keiner gedacht, dass wir es ins Bundesfinale schaffen“, sagte Engel. Auch das soziale Engagement der Vereine hat zum großen Erfolg der Saarländer beigetragen: 70 000 Euro allein in den letzten vier Jahren wurden etwa durch Feste erwirtschaftet und in die verschiedenen Projekte im Dorf investiert.

Auch der erste Beigeordnete der Gemeinde Rehlingen-Siersburg Joshua Pawlak und Saar-Umweltminister Reinhold Jost gratulierten vor Ort nochmal der Dorfgemeinschaft. „Oberesch zeigt eindrucksvoll, was engagierte Menschen in ihrem Dorf bewegen können“, lobte Jost.

Auf ihrem Erfolg wollen sich die Dorfbewohner nun aber nicht einfach ausruhen: Mit dem Preisgeld in Höhe von insgesamt 13 000 Euro würde Ortsvorsteher Engel nun gerne einen Förderverein der Bürgerwerkstatt gründen, damit die Dorfgemeinschaft auch nachhaltig vom grossen Erfolg im Bundeswettbewerb profitieren kann. Denn der Verein hätte damit das nötige Eigenkapital um eigenverantwortlich und unabhängig EU-Fördermaßnahmen zu beantragen und gemeinsam mit der Bürgerwerkstatt und allen ehrenamtlich engagierten Obereschern auch durchführen zu können.