In Fürweiler ist der KVS-Bus nicht gefahren

Beschwerde : Wenn der Bus einfach nicht kommt: Ausfall in Fürweiler

Auch gibt es technische Probleme mit App des SaarVV

„Diese Woche musste meine Schwiegermutter zwei Mal 40 Minuten an der Haltestelle in Fürweiler warten, bis sie aufgab und nach Hause ging“, beklagt Leser-Reporter Erhard Pitzius aus Überherrn. „Der Bus kam einfach nicht. Auf der Seite der KVS wird man zu SaarVV wegen des Fahrplans weitergeleitet. Dort steht nichts von einer Störung und nichts von einer Verspätung. Ein Anruf bei der KVS konnte zumindest klären, dass der Bus gefahren ist“, schildert der Leser-Reporter.

So geschehen Anfang Januar, bestätigt die KVS auf Nachfrage. Grund war ein Fehler des Fahrers auf der Linie 462, erklärt KVS-Sprecherin Silvia Paulus, der die Stichfahrt nach Fürweiler, auf dem Weg von Biringen nach Siersburg, in seinem Streckenplan an zwei Tagen schlicht übersehen habe. „Der Fahrer ist nicht oft auf dieser Strecke unterwegs“, bedauert sie, deswegen sei dieses Missgeschick wohl passiert.

Pitzius beklagt außerdem, dass die Fahrplan-App des SaarVV derzeit oft Verspätungen von bis zu 25 Minuten anzeige. „Real existieren diese Verspätungen jedoch nicht“, erklärt Dirk Loris, Betriebsleiter der KVS dazu; die Busse fahren pünktlich. Technische Schwierigkeiten sorgten dafür, dass fälschlicherweise lange Wartezeiten angezeigt würden. „Wir wissen leider noch nicht genau, woran es liegt, möglicherweise an einem defekten Bordcomputer im Bus.“ Denn der Fehler trete nur bei der Linie 462 und einem Bus auf. Denkbar wäre auch, dass die Daten aus dem Bus in die SaarVV-App nicht übertragen werden können, weil es auf der Strecke Funklöcher gibt, meint Loris. Der Bus werde nun genau überprüft, um den Fehler zu beheben.

Sie haben auch Schönes, Kurioses oder Ärgerliches zu berichten? Als Leser-Reporter der Saarbrücker Zeitung haben Sie den direkten Draht zur Redaktion: Per E-Mail an leser-reporter@sol.de. Oder schicken Sie uns eine SMS oder MMS per Handy an Tel. (06 81) 5 95 98 00.