| 20:30 Uhr

Internet
Oberesch setzt auf Freifunk

Oberesch. Die Oberescher Bürgerwerkstatt will allen Besuchern des Dorfes kostenlosen Internetempfang ermöglichen. Schon 2017 installierte die Gemeindeverwaltung einen öffentlichen Freifunk-Router im Dorfgemeinschaftshaus, nun soll nach und nach der ganze Ort einen freien und drahtlosen Internetzugang erhalten, erklärt Ortsvorsteher Michael Engel: „Mittelfristig wollen wir mit der Ini­-tiative die Wanderer auch mit Informationen zur Dorfgeschichte, Natur und Umwelt versorgen.“ Mittels QR-Code könnten dann Informationen etwa über die Antoniuskapelle, Mariengrotte oder den Naturpark Saar-Hunsrück vermittelt werden. red

Acht weitere Router sind nun angeschlossen. Um eine große Abdeckung zu erreichen, müssen sich möglichst viele Oberescher Haushalte beteiligen. Engel will Oberesch so zum „ersten saarländischen Dorf mit einem flächendeckenden öffentlichen WLan-Zugang“ machen.


Bei der Freifunk-Bewegung stellen Bürger freie Kapazitäten ihres Internet-Zugangs der Öffentlichkeit zur Verfügung. „Die Daten auf dem eigenen Rechner sind dabei völlig sicher,“ erklärt Andreas Augustin vom Verein Technik Kultur Saarland. Die Daten der Wlan-Nutzer werden durch die Freifunk-Router umgeleitet und über die Server des bundesweiten Vereins gesendet. Die Sicherungstechnik nennt sich „VPN-Tunnel“. Ein Freifunk-Router kostet 30 Euro. Die Bürgerwerkstatt beteiligt sich auf Wunsch an den Anschaffungskosten und bietet technische Hilfe beim Anschluss.