| 10:30 Uhr

Ausraster in Völklingen
Wut wegen laufenden Automotors: Mann schlägt mit Faust zu

Die Völklinger Polizei sucht einen Schläger. (Symbolbild)
Die Völklinger Polizei sucht einen Schläger. (Symbolbild) FOTO: picture alliance / dpa / Patrick Pleul
Heidstock. Unvermittelt hat ein wütender Passant zugeschlagen. Dabei verletzte er einen jungen Autofahrer. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Ein abgestelltes Auto mit laufendem Motor hat offensichtlich einen Passanten an den Rande seiner psychischen Belastbarkeit gebracht. Wie ein Sprecher der Völklinger Polizei berichtet, rastete der Lärmgeplagte nämlich völlig aus.


Erst geredet, dann geprügelt

Und so soll sich der Vorfall nach bisherigem Ermittlungsstand zugetragen haben: Der Wagen, dessen Lärm den bislang Unbekannten so auf den Geist ging, stand vor einem Miethaus im Stadtteil Heidstock. Das Auto gehört einem Völklinger, der dort auf einen Arbeitskollegen wartete. Der Aufgebrachte sprach den 20 Jahre alten Mann an, verlangte von ihm, den Motor abzustellen. Als er das nicht tat, holte der Wütende aus und schlug dem Fahrer mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer wurde dabei leicht verletzt. Dann verschwand der Angreifer unerkannt. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Schläger in der Nähe wohnt. Es soll sich um einen Mittfünfziger handeln, an die 1,75 Meter groß, trägt kurze graue Haare und Schnurrbart. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagmorgen (25. Januar 2018).