TTC Wehrden besiegt in der Tischtennis-Regionalliga DJK Sportbund Stuttgart

Tischtennis-Regionalliga : Der TTC Wehrden feiert einen wichtigen Sieg

Der TTC Wehrden hat in der Tischtennis-Regionalliga Südwest einen wichtigen Erfolg eingefahren. Im Heimspiel am Samstag besiegte er den DJK Sportbund Stuttgart, dem er sich in der Hinrunde mit 7:9 geschlagen geben musste, mit 9:4. „Stuttgarts Nummer vier, Alexander Frank, hat gefehlt.

Aber wir haben auch super zusammengespielt. Das war eine gute Mannschaftsleistung. jeder hat ein Spiel gewonnen“, erklärt Jan-Philip Becker. Wehrdens Nummer sechs verlor an der Seite von Arnoldas Domeika im Doppel zwar 2:3 gegen Carlos Dettling und Nico Wenger. Sein Einzel gegen Wenger konnte Becker aber mit 3:1 für sich entscheiden. Christopher Simonis stand nach auskurierter Schulterverletzung wieder an der Platte. Er bezwang im ersten Paarkreuz Stuttgarts Sven Happek und auch Hao Mu jeweils mit 3:0.

„Es ist sehr wichtig, dass wir die zwei Punkte haben“, sagt Becker. Der TTC Wehrden hat jetzt als Drittletzter sechs Punkte auf seinem Konto und belegt den möglichen Relegationsplatz. Die Spvgg. Gröningen-Satteldorf hat einen Punkt weniger. Der Tabellenvorletzte hat aber ein Spiel weniger absolviert. Schlusslicht TG Wallertheim hat noch keinen Punkt geholt. „Ich hoffe, dass das jetzt die Wende war und wir vielleicht noch ein bisschen nach oben klettern können. Wenn wir so spielen wie gegen Stuttgart, ist das auf jeden Fall möglich“, erklärt Becker, der mit seiner Mannschaft im nächsten Spiel am Samstag, 16. Februar, um 18 Uhr beim Tabellenfünften SV Plüderhausen antritt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung