Führungen für Kinder in der Völklinger Hütte am Weltkindertag

Völklingen : Freier Eintritt für junge Leute in die Hütte

Am Sonntag ist Weltkindertag. Eltern entdecken mit ihrem Nachwuchs das Weltkulturerbe und seine Ausstellungen.

Zum Weltkindertag bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte am Sonntag, 22. September, spezielle Führungen für Kinder an. Von 11 bis 16 Uhr startet zu jeder vollen Stunde im Wechsel eine Kinderführung zur Industriekultur der Völklinger Hütte oder zum ScienceCenter Ferrodrom® des Weltkulturerbes. Komplettiert wird der Weltkindertag mit Führungen für Familien zur Ausstellung „PharaonenGold – 3000 Jahre altägyptische Hochkultur“ und zur „5. UrbanArt Biennale® 2019 Unlimited“.

Die Kinderführungen beginnen am Sonntag um 12, 14 und 16 Uhr. Sie erläutern in kindgerechter Weise die Arbeitsabläufe im ehemaligen Eisenwerk. Die Führungen zum ScienceCenter Ferrodrom® am Weltkindertag starten um 11, 13 und 15 Uhr. Das ScienceCenter Ferrodrom® ist eine Erlebniswelt zum Thema Eisen und Stahl, die besonders für Familien mit Kindern interessant ist. An 100 Experimentier- und Mitmachstationen können Kinder und Erwachsene den Prozess der Eisengewinnung nachvollziehen.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte legt besonderen Wert darauf, junge Menschen an seine Themen wie Industriekultur, Kunst und die Kulturen der Welt heranzuführen. Daher ist der Eintritt für Jugendliche bis 18 Jahre frei. Auch Studierende, Schüler und Auszubildende bis 27 Jahre zahlen bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises keinen Eintritt in das Weltkulturerbe und seine Ausstellungen. Der normale Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 17 Euro. Diese generelle Regelung gilt auch am Weltkindertag. Die öffentlichen Führungen am Sonntag, 22. September, sind im normalen Eintritt in das Weltkulturerbe Völklinger Hütte enthalten.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen wurde. Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde auf dem Gelände 1883 angeblasen. Die Völklinger Hütte zeigt heute international herausragende Ausstellungen und ist darüber hinaus Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

Mehr von Saarbrücker Zeitung