Sonntags freier Eintritt in der Völklinger Hütte

Hütte : Sonntags freier Eintritt in der Völklinger Hütte

Normalerweise erklären ja die Eltern ihren Kindern die Welt. Zum Beginn des neuen Jahres ist das im Weltkulturerbe Völklinger Hütte allerdings umgekehrt: Kinder tun etwas für die Bildung ihrer Eltern.

Vom 13. Januar bis zum 27. Januar bietet das Weltkulturerbe Völklinger Hütte an jedem Sonntag um 12 Uhr eine kindgerechte Führung zum Weltkulturerbe Völklinger Hütte, wie die Veranstalter mitteilen. Und jedes Kind darf genau ein Elternteil zu dieser Führung mitbringen. Dieser Papa oder diese Mama hat dann zu der Führung um 12 Uhr freien Eintritt im Weltkulturerbe. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist im Weltkulturerbe Völklinger Hütte generell kostenfrei.

Ein Besucherbegleiter des Weltkulturerbes Völklinger Hütte erklärt in kindgerechter Weise die Arbeit und die Abläufe im ehemaligen Eisenwerk. Und die Eltern lernen vielleicht auch noch etwas dabei. Kinder dürfen also Mama oder Papa an die Hand nehmen und sie an einem der drei Sonntagstermine im Januar um 12 Uhr an die Kasse des Weltkulturerbes Völklinger Hütte führen. Wenn Mama oder Papa keine Zeit haben sollten, dürfen die Kinder auch Opa oder Oma mitbringen.

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das erste Industriedenkmal aus der Blütezeit der Industrialisierung, das in die Welterbeliste der Unesco aufgenommen wurde. Es ist das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung, das vollständig erhalten ist. Nach der Stilllegung der Roheisenproduktion im Jahr 1986 wurde die Völklinger Hütte 1994 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt.

Die Anfänge der Völklinger Hütte reichen bis zum Jahr 1873 zurück. Der erste Hochofen wurde 1883 angeblasen. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt international herausragende Ausstellungen und ist Ort für außergewöhnliche Konzerte und Festivals.

Mehr von Saarbrücker Zeitung