Ein neuer Platz zum Austoben

Völklingen. Auf dem Hof des Völklinger Schulhauses Mühlgewann hat gestern der Bau eines Multifunktionsfeldes begonnen. In vier bis sechs Wochen will die Saarbrücker Firma Maximilian Kempf die Arbeiten an der Außenstelle der Hermann-Neuberger-Schule im Mühlgewann abgeschlossen haben

Völklingen. Auf dem Hof des Völklinger Schulhauses Mühlgewann hat gestern der Bau eines Multifunktionsfeldes begonnen. In vier bis sechs Wochen will die Saarbrücker Firma Maximilian Kempf die Arbeiten an der Außenstelle der Hermann-Neuberger-Schule im Mühlgewann abgeschlossen haben. In unmittelbarer Nähe des Neuen Rathauses kann der Nachwuchs dann neben Fußball und Handball auch Basketball und Volleyball spielen. Der 15 mal 30 Meter große Kunststoffbelag wird von einem Ballfangzaun umgrenzt. "In wenigen Wochen werden die Nutzer hier einen attraktiven Treffpunkt vorfinden. Ich bin mir sicher, dass dieses Angebot von vielen Jugendlichen angenommen werden wird", meinte Völklingens Bürgermeister Wolfgang Bintz auf der Baustelle. Die Verwaltung reagiert damit auf das im "Integrierten Handlungskonzept Soziale Stadt Völklingen" dargestellte Defizit. Danach gab es in der Innenstadt bisher ein unzureichendes Freizeitangebot im Freien, was besonders für Jugendliche betrifft. Während des Schulbetriebs bleibt das Feld für die Jungs und Mädchen der Erweiterten Realschule reserviert. Ab 15 Uhr dürfen auch Kinder und Jugendliche aus der Innenstadt auf dem neuen Platz toben. Das Spielfeld ist nicht nur vom Schulhof erreichbar. Über einen abgetrennten Zugang kann der Platz auch direkt von der Cloosstraße betreten werden. Spätestens um 22 Uhr, so Bürgermeister Bintz, soll das Multifunktionsfeld abgeschlossen werden. In einer Bürgerbefragung hatten die Anwohner im Juli zwar Verständnis für den Bau gezeigt, einige ältere Bürger äußerten jedoch Bedenken wegen möglicher Lärmbelästigungen. Ab 22 Uhr, so die Nachbarn, solle Ruhe herrschen. Die Chancen, dass sich der Nachwuchs an die Regeln hält, stehen wohl nicht schlecht. Direkt gegenüber dem Multifunktionsfeld befindet sich nämlich die Polizeiinspektion Völklingen. Mit dem neuen Angebot möchte das Stadtteilforum Innenstadt auch Einrichtungen und Vereine für die Durchführung von offenen Sportangeboten begeistern. Interessenten können sich im Stadtteiltreff, Bismarckstraße 20, informieren. Kontakt: Stadtteilmanager Peter Hoffmann, Telefon (06898) 132 462.

Hintergrund Das rund 100 000 Euro teure Multifunktionsfeld wird komplett vom Land bezahlt. In unmittelbarer Umgebung der 65 Erweiterten Realschulen und Gesamtschulen, bei denen die Landkreise oder der Regionalverband Träger sind, werden solche von der Landesregierung finanzierten Anlagen gebaut. Das Gesamtvolumen für diese Baumaßnahmen beträgt 6,5 bis sieben Millionen Euro. An der Erweiterten Realschule in Emmersweiler wurde kürzlich ein baugleiches Multifunktionsfeld eingeweiht. tan