1. Saarland
  2. Saarbrücken

SV Rockershausen hilft via Facebook Kinderhospiz- und Palliativteam Saar

Corona-Aktion des SV Rockershausen : „Lasst uns Kinderaugen zum Strahlen bringen“

Die F-Jugend des SV Rockershausen unterstützt mit einer Facebook-Aktion das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar.

Der Amateursport ruht aufgrund der Corona-Pandemie. In der Zwangspause sind viele Vereine trotzdem aktiv. Sie starten Aktionen, um fehlende Einnahmen zu kompensieren, anderen Menschen in dieser schwierigen Zeit eine Freude zu machen oder länger anstehende Projekte zu verwirklichen. Die F-Jugend des SV Rockershausen hatte die Idee, über Facebook eine Tombola zu veranstalten, deren Erlös größtenteils dem Kinderhospiz- und Palliativteam Saar zugute kommen sollte.

„Hallo liebe Facebook-Gemeinschaft. Wir melden uns mit einem ernsten Thema und hoffen hiermit viele von euch ansprechen zu können. Wie jeder weiß, ist es dieses Jahr nicht möglich eine Weihnachtsfeier zu veranstalten. Zu einer guten Weihnachtsfeier gehört auch immer eine schöne Tombola“, schrieben die Verantwortlichen auf der Facebook-Seite der F-Jugendfußballer. Und sie erklärten weiter: „Wir haben uns überlegt, dass wir auf eine Tombola nicht verzichten wollen. Aus diesem Grund werden wir eine Online-Tombola über Facebook laufen lassen. Diese Tombola wird jedoch nicht wie die meisten anderen. Den Erlös spenden wir zum größten Teil an das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar. Für uns alle ist es eine schwierige Zeit, dennoch ist es uns wichtig, Familien und vor allem Kindern zu helfen, welche mit einem schlimmen Schicksal leben müssen, um ihr Leid zumindest ein kleines Stück besser ertragen zu können.“

F-Jugendtrainer Andreas Roth stellte mit seiner Frau Anja, Patrick und Melanie Sohne sowie Philipp Amboss die Aktion auf die Beine. Sie trommelten knapp 450 große und kleine Preise zusammen und sammelten diese ein. „Wir sind die Geschäfte und die privaten Spender angefahren und haben die Sachen abgeholt“, erzählt Andreas Roth.

Die Tombola-Lose konnte man bei den Roths zuhause kaufen – oder via Facebook. „Wer ein Los über Facebook gekauft hat, dem haben wir es mit der Losnummer abfotografiert und ihm das Foto zugeschickt“, berichtet Andreas Roth. Ein Los kostete 1,50 Euro. „Wir haben knapp 900 Lose verkauft“, sagt der F-Jugendtrainer stolz.

Die Verlosung fand dann per Liveübertragung in Facebook statt. So konnte jeder Loskäufer am Bildschirm zuschauen, ob er etwas gewonnen hat. Glücksfee war Patrick Sohne. Die Preise konnten dann bei den Roths abgeholt werden „oder wir haben sie an die Gewinner ausgefahren“, berichtet Andreas Roth.

„Lasst uns gemeinsam etwas Gutes tun, lasst uns Kinderaugen für einen Moment zum Strahlen bringen“ – mit diesem Satz hatten die Organisatoren für ihre Benefiz-Aktion geworben. Und sie haben Kinderaugen zum Strahlen gebracht. Jugendtrainer Andreas Roth übergab einen Scheck in Höhe von 800 Euro an das Kinderhospiz- und Palliativteam Saar. Der Rest des Erlöses aus der Facebook-Aktion fließt in die Kasse der F-Jugend des SV Rockershausen.

Der SV Rockershausen hat die Verträge mit Ralf König, Trainer der ersten Mannschaft in der Fußball-Landesliga Süd, Torwart-Trainer Dietmar Kimmling und Markus Kerner, der die zweite Mannschaft in der Kreisliga A Südsaar trainiert, für die kommende Saison verlängert. Beide Mannschaften belegen jeweils Tabellenplatz sieben.

www.facebook.com/SVRockershausen

www.kinderhospizdienst-saar.de