1. Saarland
  2. Saarbrücken

Wie geht’s weiter mit dem Handschlag?

Kolumne So kann’s gehen : Wie geht’s weiter mit dem Handschlag?

Wird der klassische Handschlag eigentlich wieder kommen, wenn das Virus in die Schranken gewiesen ist? Corona hat unsere Begrüßungsrituale ja gewaltig verändert. Küsschen links und rechts? Undenkbar.

Drücken? Autsch, geht gar nicht, außer mit dem Liebsten oder den eigenen Kindern. Da zuckt man aber nun auch schon, wenn das Gegenüber kurz hüstelt.

Und dann war da noch der omnipräsente Handschlag. Ich mochte ihn früher eigentlich, sagte er doch schon etwas über das Gegenüber aus. Griff er oder sie fest zu oder hatte ich quasi eine Puddinghand in meiner? Ob da fiese Viren an der Haut klebten, war kaum ein Thema.

Jetzt schon. Und ich glaube, mit den derzeitigen Erfahrungen im Hinterkopf kann ich auch künftig gut auf den Handschlag verzichten. Er fehlt mir, im Gegensatz zum herzlichen Drücken mit meinen Freunden, gerade nicht. Von mir aus darf der Handschlag also ruhig in die Mottenkiste der Geschichte.