| 20:59 Uhr

Gläubige Christen sind hierzu eingeladen
Kirchengemeinde feiert den Mirjamsonntag

Neuweiler.   Der 14. Sonntag nach Trinitatis (2. September) trägt den Namen „Mirjamsonntag: Kirche in Solidarität mit den Frauen“. An diesem Tag ist die Gerechtigkeit zwischen Frauen und Männern in Kirche und Gesellschaft Thema des Gottesdienstes.

Dabei geraten  Frauengestalten in der Bibel, weibliche Gottesbilder und die Lebenswirklichkeit von Frauen in allen Zeiten und Kulturen besonders ins  Blickfeld. Kreativ und die Phantasie beflügelnd lässt sich diese Thematik zugespitzt mit dem Namen einer biblischen Frauengestalt, der Prophetin Mirjam, verbinden.


Mirjam spielt in der christlichen und jüdischen Frauenbewegung längst eine prominente Rolle. Am Mirjamsonntag wird wie am „Männersonntag“ (dem dritten Sonntag im Oktober) deutlich, dass das Geschlecht auch beim Nachdenken über Bibel, Glaube und Theologie eine Rolle spielt.

Der Mirjamsonntag geht zurück auf die ökumenische Dekade (1988-1998) „Kirchen in Solidarität mit den Frauen“. Ziel der Dekade war es, Frauen zu befähigen, unterdrückende Strukturen in der Gesellschaft weltweit, in ihrem Land und in ihrer Kirche in Frage zu stellen und für Gerechtigkeit einzutreten. Dieser besondere Gottesdienst wird am 2. September um 10 Uhr in der evangelischen Kirche in Neuweiler gefeiert.