| 20:56 Uhr

Jazz im Park - Open Air Konzert der Musikschule am 1.9. im Sulzbacher Salinenpark
Der Sulzbacher Salinenpark wird zum Kulturort

Sulzbach. Am Samstag geht hier erstmals „Jazz im Park“ über die Bühne. Fünf Gruppen spielen bei freiem Eintritt unter freiem Himmel.

(red) Dass in Sulzbach der Hauptsitz der Musikschule Sulzbach-/Fischbachtal beheimatet ist, sollte hierzulande weithin bekannt sein. Ebenso wie die dortige Jazzabteilung mit ihren Ensembles, die seit vielen Jahren die saarländische Musiklandschaft swingend mitgestalten.


Deutlich weniger bekannt hingegen dürfte jene liebevoll unter ökologischen Aspekten gestaltete Grünanlage sein, die sich als Salinenpark seit 2017 mitsamt dem renaturierten Sulzbach über eine Länge von rund einem Kilometer mitten durch die Stadt schlängelt – „eine grüne Oase, die man kaum an diesem Ort vermuten würde“, heißt es in einer Pressemitteilung der Musikschule.

Der Salinenpark, sagte man sich hier, rufe geradezu nach kultureller Nutzung. Also haben sich Politik und Kultur zusammen getan und herausgekommen ist die erste Sulzbacher Ausgabe von „Jazz im Park“. Unter diesem Label präsentieren sich an diesem Samstag 1. September, ab 19 Uhr, fünf Jazzensembles zwischen Trio und Sextett im Rahmen eines kleinen Freiluft-Festivals.



Die Jazzbands haben sich mit ihrem Coach Christoph Mudrich unter den verschiedensten Aspekten auf diese Veranstaltung vorbereitet. So präsentiert das junge Quartett Flying Swing neu arrangierte Versionen von Duke-Ellington-Klassikern, und das M4M-Quartet widmet sich voll und ganz einer einziger Dexter-Gordon-Platte.

Mit einer „Brazilian love affair“ geht das Quintett Keep lissom auf die Bühne, gefolgt von einer Formation, die ganz in der Tradition der klassischen Klavier-Trios steht. Abschließend lässt das Sextett Boing einige jener Evergreens erklingen, die sich den guten alten Mond zum Thema genommen haben.

Ein rund dreistündiges Programm also erwartet die Zuhörerinnenund Zuhörer. „Für einen professionellen Sound wird gesorgt sein, ebenso wie für stimmungsvolles Licht auf dem Weg vom der Abenddämmerung in die Nacht“, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Und niemand muss hungrig und durstig stehen – auch ausreichend Sitzplätze wird es geben. Und: Der Eintritt ist frei. Nur das Wetter können sie in Sulzbach nicht beeinflussen. Bei Regen fällt das Ganze aus.