Warnung vor Coli-Bakterien in der Saar

Der Berufsverband der Hygiene-Inspektoren SaarLorLux (BHSLL) warnt vor Gesundheitsgefahren beim Schwimmen in der Saar. "Es ist bekannt, dass die Saar mit Coli-Bakterien und anderen Keimen belastet ist und diese Belastung nach einer intensiven Regenphase ansteigt", heißt es in einer Mitteilung des Verbandes.

Die Belastung mit Coli-Bakterien hatte dazu geführt, dass beim Saarspektakel mehrere Programmpunkte abgesagt werden mussten (wir berichteten). Der BHSLL erklärte, die Saar sei noch nie als EU-Badegewässer deklariert gewesen. Der Veranstalter eines Festes oder eines Sportereignisses, bei dem das Schwimmen in der Saar im Mittelpunkt steht, müsse das Risiko vorher abschätzen und die Teilnehmer auf mögliche Gesundheitsgefahren hinweisen.

Der BHSLL vertritt Hygiene-Inspektoren in den Gesundheitsämtern der Kreise. Diese überprüfen etwa Schwimmbäder und Krankenhäuser. Vorsitzender ist Sascha Didas, der das Amt im Juli von Bernd Nagel übernommen hatte. Der Verband weist darauf hin, dass sein Seminar "Hygiene in Alten- und Pflegeeinrichtungen" 2014 ausfällt.