1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Experten geben Tipps zu Hygiene-Maßnahmen in Altenheimen

Experten geben Tipps zu Hygiene-Maßnahmen in Altenheimen

Bei Berichten über Missstände in Alten- und Pflegeheimen wird nicht selten auch die Hygiene bemängelt. Bei einem Tagesseminar in Dillingen am 18. November erläutern Experten die wichtigsten Hygiene-Anforderungen.

Welche Hygieneanforderungen bestehen in Alten- und Pflegeeinrichtungen? Wie kann man die Ausbreitung von Infektionen in Alten- und Pflegeeinrichtungen durch wirksame Hygiene-Maßnahmen verhindern? Diesen und weiteren Fragen geht ein Seminar am 18. November mit dem Titel "Anforderungen an die Hygiene in Alten- und Pflegeeinrichtungen" nach. Es wird ausgerichtet vom Berufsverband der Hygiene-Inspektoren SaarLorLux und dem Landesverband Saarland der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Von 9 bis 16 Uhr referieren in der Stadthalle Dillingen Experten aus Wissenschaft und Praxis Vorträge zu unterschiedlichen Themen. Basierend auf aktuellen Erkenntnissen der Forschung erläutern die anwesenden Referenten auch praxisnahe Fragen zu Punktionen und Injektionen im Rahmen der Pflegetätigkeit. So berichtet etwa der Leiter des Geschäftsbereichs Krankenhaus-Hygiene und Umweltschutz des Universitätsklinikums Dresden von 13.30 bis 14.15 Uhr in seinem Vortrag über Mitarbeiter-Hygiene in Alten- und Pflegeeinrichtungen. Außerdem stellt die Projekt-Koordinatorin Dorothea Nillius des MRSAar-Netzwerks um 11 Uhr die Ergebnisse des Screenings auf MRSA und MRE (hierbei handelt es sich um multiresistente Keime, gegen die viele Antibiotika unwirksam sind) in saarländischen Alten- und Pflegeeinrichtungen vor.

Nach Angaben von Henning Adam, Hygiene-Inspektor und Pressesprecher des Berufsverbands der Hygiene-Inspektoren SaarLorLux, ist die Veranstaltung die größte ihrer Art im südwestdeutschen Raum. Das Seminar sei in den letzten Jahren auf eine sehr positive Resonanz gestoßen. Dieses Jahr rechnen die Veranstalter mit rund 350 Teilnehmern.

Anmeldung per E-Mail an: anmeldung@bhsll.de oder unter Tel. (0 68 31) 44 47 53. Anmeldeschluss ist der 14. November. Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro. Nähere Informationen gibt es im Internet.

bhsll.de