| 19:35 Uhr

Schwedische Folklore trifft Jazz

Saarbrücken. red

Bei den Konzerten der Gruppe Trallskogen gehen schwedische Folklore - in diesem Fall der Trall - und Jazz eine Liaison ein. Trall ist ein Gesangsstil, der aus der schwedischen Folklore kommt. Ein Trallsänger erzählt Geschichten von Menschen und Wesen, alltägliche, zeitlose Geschichten. Er singt Melodien ohne Text zum Tanz. Seit Jahrhunderten erhalten, entwickelt der Gesangsstil des Tralls neue Popularität, denn er ist vielseitig.

Bei der Gruppe Trallskogen mischt die Sängerin und Komponistin Annika Jonsson diese Folklore mit eigenen Kompositionen zu "Folk-Jazz".

Nach Ansicht von Annika Jonsson kann schwedische Folklore sehr jazzig klingen, und das Ergebnis sind jetzt Stücke eines ganz neuen Stils, die die Zuhörer gleichermaßen begeistern und verzaubern, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins.

Zu erleben sind Trallskogen am Samstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr im Hotel Domicil Leidinger, Mainzer Straße 10, in Saarbrücken . Veranstalter ist der Kulturverein Kultur und Bewusstsein kurz: KuBe.

Karten für zehn Euro gibt es im Vorverkauf bei Ticket Regional.