| 19:54 Uhr

Märchenhaftes von Bergkönigen und Trollen

Saarbrücken. Stefan Uhrmacher

Skandinavischer Jazz erfreut sich großer Beliebtheit, und die an der Hochschule für Musik Saar (HfM) ausgebildete Annika Jonsson nennt in Saarbrücken bereits eine kleine Fangemeinde ihr Eigen: Wenig überraschend war somit der Ansturm zum Konzert von Jonssons Band "Trallskogen" am Samstag im Leidinger. Hier führte die junge Sängerin gleich zur Eröffnung solistisch vor, was ein Trall ist - nämlich ein folkloristisches schwedisches Lied, bei dem sogleich der Rhythmus hineinkomponiert ist. Zwischen Folkloreelementen und Jazz , zwischen kraftvollen Grooves und lyrischem Atemholen bewegte sich der ganze Abend.

Ob Beziehungs-Thematik oder Märchenhaftes von Bergkönigen und Trollen in Zauberwäldern, Jonsson sang mal elfengleich, mal wütend und ließ ihre Stimme schon mal mittels pfiffigem Live-Sampling effektvoll zum Chor anschwellen. Ihre kompetenten HfM-Kollegen Martin Jäger (Klavier), Steffen Lang (Gitarre), Felix Hubert (Kontrabass) und Kevin Nasshan (Schlagzeug) lieferten die passenden Sounds von bombastisch bis unplugged - und so hat die geschickt zwischen Eingängigem und Exotik pendelnde Trallskogen-Mixtur das Zeug zum Mitmischen auch im überregionalen Skandi-Jazz.



Das könnte Sie auch interessieren