Mit Luchs und Fuchs feiern

Der städtische Wildpark veranstaltet gemeinsam mit der Naturakademie im Saarland am Samstag und Sonntag, 5. und 6.

Oktober, sein drittes Wildparkfest. Während des Festes bieten die Veranstalter beispielsweise einen Streichelzoo oder Malen für Kinder an. Kräuterpädagogen informieren über wilde Kräuter, der Arbeiter-Samariter-Bund zeigt, wie man Vogelnistkästen baut, ein Pilzexperte informiert über die Pilze des Waldes, es gibt Jägerweine und Jägerbrände, Kutschfahrten im angrenzenden Stadtwald, und eine Imkerei stellt verschiedene Honigsorten vor.

Am Samstag um 14 Uhr sowie am Sonntag um 11 Uhr und 14 Uhr kann man bei der Fütterung der Wildschweine zusehen. Die Luchse werden an den beiden Tagen jeweils um 15.30 Uhr gefüttert. Zudem gibt es am Sonntag um 13.30 Uhr eine Führung mit dem Förster.

Beim Wildparkfest stellen zahlreiche Vereine und Institutionen wie der Saarländische Falkenhof oder die Hundeakademie ihre Arbeit vor. Bei einem saarländischen Jagdverein können Kinder mit Naturprodukten basteln, und beim Probeklettern mit dem AbenteuerParkSaar ist Geschick gefragt. Wer sich für Schlepper und Holzprodukte interessiert, erhält ebenfalls interessante Informationen. Wie es in einem Pfadfinderlager zugeht, erfahren Kinder und erwachsene Besucher bei den Saarbrücker Pfadfindern vom Stamm der Tscherkessen. Zudem informiert die Naturakademie im Saarland über ihre vielfältigen Aktivitäten.

Für Essen und Getränke sorgt der Wildparkpavillon. Dort gibt es unter anderem Wildschwein vom Grill, Wildbratwürste, Erbsensuppe, Kartoffelpfannkuchen mit Apfelmus, Waffeln und selbstgemachten Kuchen.

Parkplätze stehen auf dem Gelände der Landessportschule und im Parkhaus der Uni zur Verfügung. Mit den Buslinien 101, 102, 136 ist zudem eine Anfahrt zum Wildpark möglich. Das Fest findet am Samstag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

www.saarbruecken.de/

wildpark.