Linke fordert neutralen Griechenland-Unterricht

Die Linksfraktion im Landtag fordert die Landesregierung auf, dafür zu sorgen, dass Ursachen und Auswirkungen der Griechenland-Krise an den Schulen im Land neutral dargestellt werden. Anlass ist eine Studie der Universität Duisburg-Essen, der zufolge im Unterricht oft ein einseitiges Bild gezeichnet werde. Da es zu diesem Thema bisher kaum Schulbücher gibt, müssen Lehrer auf Medienberichte oder Materialien von Organisationen zurückgreifen. Die Landesregierung müsse eine einseitige Darstellung an Schulen verhindern, forderte die Linken-Abgeordnete Barbara Spaniol .